Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

UEFA Cup: Hilfloser HSV spielt nur remis gegen Unirea Urziceni

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hamburger SV - Unirea Urziceni  

Hilfloser HSV spielt nur remis

18.09.2008, 22:29 Uhr | dpa

Alex Silva (re.) gegen Marius Bilasco. (Foto: ddp)Alex Silva (re.) gegen Marius Bilasco. (Foto: ddp) Der Hamburger SV hat gegen die Europacup-Underdogs von Unirea Urziceni kein Erfolgsrezept gefunden und muss nach einer maßlos enttäuschenden Vorstellung um den Einzug in die Gruppenphase des UEFA-Pokals bangen. Der Bundesliga-Tabellenführer blieb beim 0:0 gegen den Überraschungs-Spitzenreiter der rumänischen Liga vor 39.010 Zuschauern erstmals in dieser Saison ohne Treffer.

Die Reise zum Rückspiel in die rumänische Provinz am 2. Oktober wird nun ein denkbar ungemütlicher Ausflug. In der 17.000-Einwohner-Stadt rund 60 Kilometer nordöstlich von Bukarest ist für den HSV gegen den Europacup-Debütanten verlieren streng verboten. Nur ein Remis oder ein eigener Sieg bringt den fest eingeplanten Einzug in die nächste Runde.

Zum Nachlesen Die Partie im Live-Ticker
VfB Stuttgart Gomez wird zum Matchwinner
VfL Wolfsburg Knapper Sieg gegen Bukarest

Durchwachsenes Debüt von Alex Silva

Martin Jol sah nach wenig überzeugenden Abwehrleistungen in der Bundesliga den Moment für eine Personalrotation in der Defensive gekommen und schickte Neuerwerbung Alex Silva erstmals auf den Platz. Der Brasilianer machte bei seinem Debüt aber noch keinen besonders sicheren Eindruck. In der fünften Minuten sprang ihm im Strafraum der Ball an die Hand. Der türkische Schiedsrichter Firat Aydinus pfiff jedoch keinen Elfmeter. Die einzige Unirea-Chance des ersten Abschnitts resultierte aus einer Silva-Unsicherheit. Daniel Onofras Heber verfehlte aber das Tor (31.).

Schalke 04 Frustbewältigung auf Zypern
UEFA Cup aktuell Ergebnisse und Termine

Jarolim trifft den Pfosten

Wenige Sekunden zuvor hatte der HSV Pech gehabt. David Jarolims Schuss war nach Ablage von Thiago Neves an den rechten Pfosten geflogen. Näher kamen die zu bedächtig agierenden Hausherren der Führung im ersten Abschnitt nicht. Gegen den sehr ballsicheren, aber doch harmlosen Gegner spielten die Hamburger zu selten über die Außenbahnen. Auch die Rückkehr von Nationalverteidiger Marcell Jansen auf der linken Seite für Timothee Atouba brachte nicht die erhoffte offensive Wirkung.

Sportblog 10 Gründe, warum der HSV Meister wird
Statistiken & Co. Vereinsinfos Hamburger SV

HSV kann nicht zulegen

Auch in der zweiten Halbzeit steigerte sich der HSV zunächst nicht entscheidend. Erneut ein Distanzschuss von Jarolim (49.) war die gefährlichste HSV-Aktion. Die Gäste hatten ihrerseits durch Bogdan Mara (50.) und Onofra (51.) Möglichkeiten, die Sensation perfekt zu machen. Jol brachte Jonathan Pitroipa für den wirkungslosen Thiago Neves und später den frisch gebackenen Vater Mladen Petric für Ivica Olic. Und der HSV legte offensiv nun zu. Petric (77.) bot sich die große Möglichkeit zum Führungstor. Doch der Kroate scheiterte aus 18 Metern am Unirea-Torwart Giedrius Arlauskis. Kurz vor Schluss verzog Paolo Guerrero (88.).

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal