Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

UEFA Cup: VfL Wolfsburg geht gegen Rapid Bukarest in die Offensive

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

VfL Wolfsburg  

Offensive soll der Schlüssel zum Erfolg werden

01.10.2008, 19:15 Uhr | dpa

Wolfsburgs Andrea Barzagli (re.) im Zweikampf mit Cesinha (Foto: imago)Wolfsburgs Andrea Barzagli (re.) im Zweikampf mit Cesinha (Foto: imago) Für den VfL Wolfsburg soll sich der Vorhang auf Europas Fußball-Bühne nach dem ersten Akt nicht wieder schließen. Der ambitionierte Bundesliga-Klub, der seinen Kader seit dem Vorjahr mit zweistelligen Millionen-Investitionen aufgerüstet hat, strebt mit aller Macht die lukrative Gruppenphase im UEFA Cup an.

Das 1:0 aus dem Hinspiel gegen Rapid Bukarest ist allerdings ein Mini-Bonus. "Wir wollen offensiv auftreten und werden uns nicht verstecken", kündigte VfL-Trainer Felix Magath vor dem Rückspiel an.

Live-Ticker, Donnerstag ab 15.45 Uhr Bukarest - Wolfsburg

Hinspiel Wolfsburg gewinnt knapp, aber zu Null
Dortmund Frei geht angriffslustig ins Udinese-Spiel

Magath: "Wollen selbst ein Tor erzielen"

Das schöne Wetter mit 20 Grad und Sonnenschein unterstützte die gute Laune im Team. "Wir haben zwar gute Erfahrungen mit Elfmeterschießen gemacht. So weit wollen wir es aber nicht kommen lassen und selbst ein Tor erzielen", sagte Magath nach der Ankunft in der rumänischen Hauptstadt. Bis auf Jonathan Santana stehen ihm alle Stammspieler zur Verfügung. "Der knappe Hinspiel-Sieg ist ein gutes Ergebnis", versicherte der VfL-Coach. Die Zuversicht kommt nicht von ungefähr. Das vor Saisonbeginn mit den italienischen Weltmeistern Andrea Barzagli und Cristian Zaccordo verstärkte Team präsentierte sich bislang spielstark, offensivfreudig und gefestigt.

Im Porträt Rapid Bukarest und die anderen deutschen Gegner
Statistiken & Co. Vereinsinfos VfL Wolfsburg
Aktuell Ergebnisse der UEFA-Cup-Saison 08/09

Grafite im UEFA Cup dabei

Das unnötige 1:2 in der Bundesliga beim Karlsruher SC bedeutete zwar eine misslungene Generalprobe vor dem Highlight in der rumänischen Hauptstadt nach zuvor 13 Pflichtspielen ohne Niederlage. Der Ausrutscher soll aber ohne gravierende Folgen bei der Aufstellung bleiben. "Der eine oder andere Spieler wird in Gedanken schon bei diesem vermeintlich wichtigeren Spiel gewesen sein", sagte Magath. "Das war Unkonzentriertheit." Immerhin darf Torjäger Grafite trotz seiner Gelb-Roten Karte beim KSC mitspielen.

Schäfer blickt optimistisch auf die Partie

Auch Verteidiger Marcel Schäfer macht sich keine Sorgen um die Psyche. "So ein Spiel wirft uns nicht um. Auch in der vergangenen Saison hatten wir mit Rückschlägen zu kämpfen und sind immer wieder zurückgekommen", sagte der 24-Jährige, der von Magath vor Jahresfrist von 1860 München geholt wurde und sich praktisch auf Anhieb in dessen erste Elf spielte.

Benaglio: "Müssen auf alles vorbereitet sein"

Das ist auch Zvjezdan Misimovic gelungen - zudem noch schneller als Schäfer. Der Bosnier findet sich immer besser in die Rolle hinein, die der nach Brasilien zurückgekehrte Star Marcelinho hinterlassen hat. Misimovic bringt wie Torhüter Diego Benaglio zudem wertvolle Erfahrungen vor dem Duell bei Rapid ein. Mit dem 1. FC Nürnberg ist er vor Jahresfrist gegen die Rumänen mit Ach und Krach weitergekommen. Benaglio war dies 2006 mit Nacional Funchal nicht gelungen. Er warnte: "Wir müssen auf alles vorbereitet sein. Die Fans dort sind sehr euphorisch, die Stimmung im Stadion ist heiß."

Rapids Generalprobe geht daneben

Darauf bauen auch die Hausherren, die sehr optimistisch sind, das Wolfsburger Comeback im UEFA Cup nach neunjähriger Abwesenheit beenden zu können. "Ich glaube, dass wir in Bukarest auch 2:0 gewinnen können", sagte Coach José Peseiro zuversichtlich. Bei einer Niederlage droht ihm der Rauswurf. Die Generalprobe ging in der rumänischen Liga mit einem 1:3 gegen die FC Arges allerdings ebenso daneben wie die der Wölfe.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:


Rapid Bukarest: Urko Pardo - Ricardo Fernandes, Maftei, Vella, Constantin - Bozovic, Barioni, Herea, Cesinha - Spadacio - Mejolaro

VfL Wolfsburg: Benaglio - Riether, Madlung, Barzagli, Schäfer - Hasebe, Josue - Dejagah, Misimovic, Gentner - Grafite

Schiedsrichter: Alaerts (Belgien)

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal