Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

Topduell gegen Ajax und Angst vor Problemfans

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hamburger SV  

Topduell gegen Ajax und Angst vor Problemfans

26.11.2008, 16:00 Uhr | dpa

Petric (l.) und Olic wollen auch gegen Ajax jubeln. (Foto: imago)Petric (l.) und Olic wollen auch gegen Ajax jubeln. (Foto: imago) Die Hamburger Polizei rüstet sich mit dem größten Aufgebot seit Jahren gegen 700 gewaltbereite niederländische Fans, sportlich kommt Ajax Amsterdam dem heimstarken Hamburger SV gerade recht. "Ajax ist ein großer Vereinsname, aber wir spielen daheim und wollen die Zwischenrunde klarmachen", sagte HSV-Coach Martin Jol vor der UEFA-Pokal-Partie am Donnerstag (ab 20.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker).

International haben die Hamburger in ihrer Arena seit dem 1.11.2006 gegen den FC Porto in der Champions League nicht verloren. "Ajax klingt nach einem großen Namen - aber momentan sind sie davon etwas entfernt", meinte Keeper Frank Rost über den Tabellendritten der Ehrendivision.

Vorabend Ajax-Fans verwüsten Lokal
Gruppe F Die Gegner des HSV

Auf einen Blick Die Gruppenphase im UEFA Cup

Jol: "Nicht mehr das Ajax von Johan Cruyff"

Die Hamburger haben die Auswärtsbegegnung gegen Zilina gewonnen und wollen im zweiten Gruppenspiel Fakten schaffen. "Bei sechs Punkten sind wir zu 80 Prozent in der nächsten Runde", rechnete Jol vor, der beim Aufeinandertreffen mit seinen Landsleuten keine Freundschaften kennt. "Ob Holländer, Deutsche oder Engländer, das ist mir eigentlich egal. 70 Prozent in der Mannschaft sind Ausländer. Das ist nicht mehr das Ajax von Johan Cruyff", sagte Jol. "Wir wissen, dass Ajax eine starke Mannschaft hat, aber wir wollen uns eine gute Ausgangsposition schaffen", sagte Dietmar Beiersdorfer, der beim letzten Duell vor 21 Jahren dabei war, als Ajax in der zweiten Runde des Europapokals mit zwei Siegen den HSV ausschaltete.

Video Fanreporter Rob mit dem HSV in Rumänien

Statistiken & Co. Vereinsinfos Hamburger SV

UEFA Cup aktuell Ergebnisse und Termine

Problem-Fans bereiten Sorgen

3000 Anhänger von Ajax sowie 30 Medienvertreter aus dem Nachbarland werden zur Partie anreisen, 800 Landes- und Bundespolizisten sollen dafür sorgen, dass jede Ausschreitung im Keim erstickt wird. "Wir erwarten 700 Problem-Fans aus Amsterdam, das sind noch keine Hooligans, die sind eine Stufe höher", sagte Polizeisprecher Ralf Meyer. Auf die besondere Gewaltbereitschaft reagiert die Polizei mit strikter Trennung zu den Hamburgern. 200 einheimische Fans gelten als gewaltbereit. "Das Aufgebot ist groß und ungewöhnlich für den HSV", gab Meyer zu. "Aber wir gehen nicht vom Schlimmsten aus, Ajax hat auch schon andere Auswärtsspiele ohne große Probleme bestritten."

Mathijsen scherzt

Das Duell ist von besonderem Reiz, da der HSV in Nigel de Jong, Joris Mathijsen und Romeo Castelen drei niederländische Spieler unter Vertrag hat, auch wenn de Jong und Castelen verletzt sind. "Wir müssen gewinnen. Sonst fahre ich nicht mehr nach Holland", scherzte Mathijsen.

Amsterdam ohne Huntelaar

Der ehemalige niederländische Nationaltrainer und heutige Ajax-Coach Marco van Basten hat beste Erinnerungen an die Hansestadt. Im EM-Halbfinale 1988 traf der Stürmer in der 88. Minute zum 2:1 Siegtreffer über Deutschland. "Wir haben keine Angst vor Hamburg", sagte der 44-Jährige, der auf Nationaltorhüter Maarten Stekelenburg und Torjäger Klaas Jan Huntelaar verletzungsbedingt verzichten muss und das Abschlusstraining am Mittwoch hinter verschlossenen Türen abhielt. Nach der 1:2-Auftaktniederlage bei Aston Villa will der 29-malige niederländische Meister nach einem 1:0-Heimerfolg gegen Zilina in Hamburg punkten.

Voraussichtliche Aufstellungen:

Hamburger SV: Rost - Demel, Reinhardt, Mathijsen, Jansen - Jarolim, Alex Silva - Trochowski, Guerrero, Olic - Petric

Ajax Amsterdam: Vermeer - van der Wiel, Oleguer, Vermaelen, Vertonghen - Enoh, Lindgren, Sulejmani - Rommedahl, Kennedy, Suarez

Schiedsrichter: Paolo Tagliavento (Italien)

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal