Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

Hamburg: Ajax-Amsterdam-Fans verwüsten Lokal auf der Reeperbahn

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ajax Amsterdam  

Ajax-Fans randalieren auf der Reeperbahn

27.11.2008, 15:48 Uhr | dpa

Ein Großaufgebot der Polizei stoppt die Ajax-Randale auf der Reeperbahn. (Foto: dpa)Ein Großaufgebot der Polizei stoppt die Ajax-Randale auf der Reeperbahn. (Foto: dpa) Vor dem UEFA-Cup-Gruppenspiel des Hamburger SV gegen Ajax Amsterdam ist es mehrfach zu Ausschreitungen gekommen. Zwischen 30 und 40 Niederländer hatten am Mittwochabend in einem Lokal auf der Reeperbahn mit Barhockern und Gläsern geworfen.

Am Donnerstagnachmittag blockierten rund 450 gewaltbereite Anhänger die Reeperbahn und zerstörten Fensterscheiben eines Hotels. Die angeforderten Polizei-Beamten wurden angegriffen und mussten Schlagstöcke einsetzen. 40 Randalierer wurden in Gewahrsam genommen.

Vorbericht HSV fiebert Spiel gegen Ajax entgegen
Gruppe F Die Gegner des HSV

Auf einen Blick Die Gruppenphase im UEFA Cup

13 Festnahmen

Am Mittwoch hatte eine Gruppe Niederländer in einem Lokal randaliert. "50 bis 60 Gläser gingen zu Bruch, das Mobiliar wurde zerstört", sagte Polizeisprecher Ralf Meyer. Mittwoch Gegen Mitternacht seien drei zivile Beamte von einer 50 Mann starken Gruppe in einer Straße bedrängt worden. Einer der Beamten habe zum Selbstschutz seine Waffe gezogen, ohne jedoch davon Gebrauch zu machen. 13 Fußball-Fans wurden festgesetzt. Laut Polizei-Angaben ist der Haupttäter in den Niederlanden als Gewalttäter bekannt. "Gegen ihn liegen diverse Stadionverbote vor - unter anderem auch in Amsterdam", bestätigte der Polizeisprecher. Der Beschuldigte soll dem Haftrichter vorgeführt werden. Die anderen in Gewahrsam genommenen Personen sind am Donnerstag freigelassen worden.

Video Fanreporter Rob mit dem HSV in Rumänien

Statistiken & Co. Vereinsinfos Hamburger SV

UEFA Cup aktuell Ergebnisse und Termine

Starkes Polizeiaufgebot

Für die UEFA-Cup-Partie hat die Polizei ihr Aufgebot mehr als verdoppelt. "In der Bundesliga haben wir es nicht in der Masse mit Problem-Fans zu tun", erklärte Meyer. Rund 800 Beamte sollten am Abend im Einsatz sein. Beim Nord-Derby gegen Werder Bremen am vergangenen Sonntag waren es lediglich 300.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal