Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

Spiel in Udine stand kurz vor dem Abbruch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Udinese Calcio - Dinamo Zagreb  

Spiel in Udine stand kurz vor dem Abbruch

04.12.2008, 12:11 Uhr | t-online.de, sid

Ein Ordner entfernt einen Feuerwerkskörper vom Spielfeld. (Foto: Reuters)Ein Ordner entfernt einen Feuerwerkskörper vom Spielfeld. (Foto: Reuters) Hässliche Szenen beim UEFA-Cup-Spiel zwischen Udinese Calcio und Dinamo Zagreb: In der zweiten Halbzeit warfen Gäste-Fans beim Stand von 1:0 für die Heimmannschaft zahlreiche Feuerwerkskörper in Richtung Spielfeld, einige landeten sogar im Strafraum. Schiedsrichter Alon Yefet unterbrach daraufhin in der 77. Minute die Begegnung.

Foto-Serie Udinese gegen Zagreb vor dem Abbruch

Internationale Zusammenfassung Fünf Teams bereits weiter
UEFA Cup aktuell Ergebnisse und Termine

Nach fünf Minuten geht es dann doch weiter

Da auch Beschwichtigungversuche der Zagreber Spieler die Chaoten nicht beruhigen konnten - auch sie wurden von den eigenen Anhängern beworfen, drohte der Referee mit dem Abbruch der Partie, sollte noch ein Gegenstand fliegen. Die kroatischen Fans fügten sich und so konnte die Partie nach fünf Minuten fortgesetzt werden. Wenige Minuten nach Wiederanpfiff gelang Christian Obodo das 2:0 für die Italiener. Der Anschlusstreffer für Zagreb von Igor Biscan in der Nachspielzeit kam zu spät.

Gruppe B Hertha BSC verliert gegen Galatasaray Istanbul
Gruppe A Harmlosen Schalkern droht das Aus

Fan fällt zehn Meter tief

Bereits vor dem Spiel hatte es einen Zwischenfall gegeben. Ein Zagreb-Fan hatte sich bei einem Sturz schwere Verletzungen zugezogen. Der offenbar betrunkene Mann stürzte nach Angaben der italienischen Nachrichtenagentur ANSA von der oberen Tribüne etwa zehn Meter tief auf eine mobile Toilette. Er erlitt dem Bericht zufolge ein Schädel-Hirn-Trauma und einen Nasenbeinbruch. Der Dinamo- Anhänger wurde in ein Krankenhaus von Udine gebracht. Am Nachmittag hatte die Polizei zwölf kroatische Fans in Gewahrsam genommen, die in der Stadt randaliert hatten.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal