Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

UEFA Cup: HSV-Musketiere gegen Manchester City

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

UEFA Cup - Viertelfinale  

Trainer Jol gegen Engländer als Glücksbringer

08.04.2009, 17:14 Uhr | dpa

Hamburgs Torjäger Olic. (Foto: imago)Hamburgs Torjäger Olic. (Foto: imago) Der Tanz auf drei Hochzeiten fordert seinen Tribut, doch die Chance auf den ersten Titel seit 22 Jahren lässt die Profis des Hamburger SV alle Schmerzen vergessen. Trotz ihrer Blessuren werden Istanbul-Held Paolo Guerrero und Collin Benjamin im Viertelfinal-Hinspiel gegen das englische Millionen-Ensemble von Manchester City auf die Zähne beißen.

Live-Ticker, Donnerstag ab 20.30 Uhr Hamburg gegen City
Hintergrund Manchester City im Porträt
UEFA Cup aktuell Ergebnisse und Termine

Petric: "Das ist keine Über-Mannschaft"

"Die Motivation ist, dass wir etwas Großartiges erreichen wollen", kommentierte Trainer Martin Jol die Nehmerqualitäten seiner Spieler. Torjäger Mladen Petric ist ungeachtet der "grenzwertigen Belastung" optimistisch, dass sich der HSV eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel in einer Woche erarbeiten wird. "Das ist keine Über-Mannschaft, vor der wir uns verstecken müssen", sagte Petric.

"Ein Sieg wäre gut - am besten ohne Gegentor"

Extra Mut macht den Hanseaten die Bilanz ihres Trainers gegen Manchester. Als Coach von Tottenham Hotspur gewann der Niederländer alle sechs Premier-League-Duelle (11:4 Tore) gegen die Citizens. Nun will er mit dem HSV seine Serie fortsetzen: "Wir haben das bisher in Europa sehr gut gemacht. Wir wollen immer weiterkommen." Dass sein Team trotz der Personalnot - gleich neun Akteure stehen wegen Verletzungen oder fehlender Spielberechtigung nicht zur Verfügung - immer eine Lösung gefunden habe, imponiert dem Trainer. Auch Dietmar Beiersdorfer ist voll des Lobes - und traut dem letzten Aufgebot in dieser Saison den ganz großen Wurf zu. Man habe die Möglichkeit, "weiter die Hand in Europa zu heben", sagte der Sportdirektor: "Ein Sieg wäre gut, am besten ohne Gegentor."

Die elf HSV-Musketiere

Da Guerrero, der mit seinem Doppelpack bei Galatasaray Istanbul den HSV ins Viertelfinale geschossen hatte, seine Prellung im Sprunggelenk auskuriert hat, steht Jol nach eigenen Angaben in der Offensive wieder vor der Qual der Wahl. Am Mittwoch ließ er offen, ob er den Peruaner gemeinsam mit dem Angriffsduo Petric und Ivica Olic aufbieten wird. Die beiden Kroaten haben in dieser Saison zwölf der 17 UEFA-Cup-Treffer des HSV erzielt. Derzeit sei es aber "egal, wer reinkommt", sagte der angeschlagene Defensiv-Allrounder Benjamin. Der HSV habe "eine echte Musketier-Mentalität", einer stehe dem anderen zur Seite. "Mit diesem Charakter sind wir zu allem fähig."

Im Halbfinale ist ein deutsches Duell möglich

Egal welche Elf Jol am Ende aufbieten kann - Klubchef Bernd Hoffmann blickt dem "Duell auf Augenhöhe" in freudiger Erwartung entgegen: "Das wird ein weiterer Fußball-Festtag in der Arena." Sollte die Hürde ManCity gemeistert werden, stünde eventuell noch ein ganz spezieller an: In der Runde der letzten Vier könnte es zum Duell mit Dauerrivale Werder Bremen und damit zum ersten deutschen Europapokal-Halbfinale seit 20 Jahren kommen.

Robinho kann wieder unbeschwert aufspielen

Vor dem Wiedersehen mit Tribünengast Nigel de Jong (nicht spielberechtigt) und Vincent Kompany (Einsatz wegen Zerrung fraglich), deren Verkäufe rund 28 Millionen Euro in die HSV-Kasse gespült haben, warnte Keeper Frank Rost vor einem Selbstläufer. Obwohl die "zusammengekaufte Millionentruppe" in der Premier League nur auf Platz zehn dümpelt, sei der HSV "nicht unbedingt Favorit". Zumal Manchesters brasilianischer Superstar Robinho - in diesem Jahr noch torlos - seit Montag keinen Gerichtsprozess wegen einer dubiosen Anschuldigung mehr fürchten muss. Coach Mark Hughes hofft, dass sich der Teamkollege von Dietmar Hamann und des früheren Wolfsburgers Martin Petrow nun wieder auf seinen Sport konzentrieren kann. "Solche Dinge können Spieler belasten", sagte der Waliser.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Hamburger SV: Rost - Benjamin, Gravgaard, Mathijsen, Aogo - Jarolim, Rincon - Trochowski, Jansen - Olic, Petric (Guerrero)
Manchester City: Given - Richards, Onuoha, Dunne, Bridge - Wright- Phillips, Zabaleta, Elano, Petrow - Robinho, Bellamy
Schiedsrichter: Benquerenca (Portugal)

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal