Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

Europa League: HSV nur unentschieden gegen Celtic

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Europa League - Hamburger SV  

HSV lässt gegen Celtic Punkte liegen

05.11.2009, 17:30 Uhr | dpa

Glasgows Scott McDonald (re.) setzt sich gegen David Jarolim durch. (Foto: imago)Glasgows Scott McDonald (re.) setzt sich gegen David Jarolim durch. (Foto: imago) Ein harmloser Hamburger SV hat in der Europa League den Sprung an die Tabellenspitze verpasst. Gegen Celtic Glasgow kam der HSV am vierten Spieltag in der Vorrundengruppe C über ein klägliches 0:0 nicht hinaus. Vor 45.037 Zuschauern blieben die Hausherren den Beweis schuldig, eine Spitzenmannschaft zu sein. Vor allem die Leistung in der ersten Hälfte war ein fußballerischer Offenbarungseid.

Live-Ticker zum Nachlesen HSV - Celtic Glasgow
Gruppe D Berlin gelingt in Heerenveen der Befreiungsschlag

Gäste aus Schottland erwischen den besseren Start

Hamburgs Fußball-Idol Uwe Seeler, der seinen 73. Geburtstag in einer Loge als Fan feierte, hatte sich Tore gewünscht. Doch der HSV geizte gegen das Abwehrbollwerk der Schotten mit Zählbarem. Überlegen war das Team von Bruno Labaddia zwar, doch Chancen gab es kaum.

Gruppe L Bremen schlägt Wien nach furiosem Endspurt
Europa League aktuell Hamburgs Gruppe C

Berg vergibt Riesenchance

Dabei hätten die Hausherren schon früh die Weichen stellen können. Der Schwede Marcus Berg scheiterte völlig freistehend aus sieben Metern an Ersatztorhüter Lukasz Zaluska. Auf der Gegenseite hätte Scott McDonald den HSV-Keeper mit einem Schuss aus 14 Metern alt aussehen lassen. Mit einer Weltklasseparade verhinderte Rost in der 17. Minute den Rückstand. Der Keeper war dann auch in der 33. Minute zur Stelle, als erneut McDonald auf der linken Seite heranstürmte. Auf HSV-Seite scheiterte Marcell Jansen, der Nationalspieler Piotr Trochowski aus der Start-Elf verdrängt hatte, zweimal mit Fernschüssen.

Europa League aktuell Alle Ergebnisse und Termine

Hamburg im zweiten Abschnitt deutlich stärker

Nach der Pause kam der HSV mit frischem Elan aus der Kabine. Joris Mathijsen (48.) köpfte gleich knapp über die Latte. Zweimal prüfte Eljero Elia (52./57.) den gut haltenden Zaluska. Der parierte in der 73. Minute auch glänzend gegen David Rozehnal. Der HSV war nah dran am Siegtreffer, doch das erlösende Tor wollte einfach nicht fallen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal