Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

Europa League: Hertha BSC Berlin siegt gegen Ventspils

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Europa League  

Hertha erst stark, dann im Glück

03.12.2009, 21:10 Uhr | dpa

vHerthas Cicero (re.) im Zweikampf mit Grigori Chirkin. (Foto: Reuters) Für Hertha BSC müsste immer Europa League sein. Denn anders als in der Bundesliga können die Berliner da noch gewinnen. Nach dem 1:0 (1:0) beim FK Ventspils hat Hertha nun im letzten Gruppenspiel gegen Sporting Lissabon alle Trümpfe in der Hand, um die nächste Runde zu erreichen. Das Tor des Tages erzielte Raffael (12.), der kurz vor Schluss die Gelb-Rote Karte sah.

Live-Ticker zum Nachlesen Ventspils gegen Hertha
Europa League aktuell Herthas Gruppe D
t-online.de Shop Fanartikel von Hertha BSC Berlin

Schöner Konter bringt die Führung

Nur etwa 2500 Zuschauern boten im Skonto-Stadion von Riga, in das Ventspils ausweichen musste, eine eher traurige Kulisse. Doch beide Teams zeigten eine muntere Partie. Bereits in der fünften Minute musste Hertha-Torhüter Jaroslav Drobny seine Klasse beweisen, als er einen Schlenzer von Joao Martins parierte. Die in der Bundesliga seit 13 Spielen sieglosen Berliner zeigten sich im Spielaufbau stark verbessert und erzielten mit einem glänzend vorgetragenen Konter die 1:0-Führung: Nach einem Pass von Adrian Ramos ließ der überragende Brasilianer Raffael Ventspils' Keeper Aleksandrs Kolinko aus zehn Metern keine Chance.

Gruppe L Bremen siegt klar gegen Funchal
Skandalspiel Lange Unterbrechung in Wien
Europa League aktuell Alle Ergebnisse und Termine

Latte verhindert das zweite Tor

Der Führungstreffer gab dem zuletzt stark verunsicherten Bundesliga-Letzten sichtlich Rückenwind. In der 23. Minute hatte Mittelfeldspieler Cicero nach einem Freistoß seines Landsmannes Raffael das 2:0 auf dem Fuß, sein Schuss im Fallen prallte aber gegen die Latte. Die Gastgeber brachten dagegen nur wenig Konstruktives zustande.

Keeper Kolinko im Glück

Nach dem Wechsel suchte Hertha die Entscheidung. Aber ein Schuss von Cicero wurde kurz vor der Linie geblockt (54.) und nach einem Versuch von Raffael hatte der schwache Kolinko Glück, dass der von ihm fallen gelassene Ball nicht ins Tor trudelte (58.).

Ventspils trifft das leere Tor nicht

Danach überließ Hertha den Letten jedoch die Initiative und diese kamen zu Chancen. Eduards Visnakovs scheiterte am hervorragend reagierenden Drobny (66.), der auch eine Minute später gegen den Stürmer parierte. Den Abpraller köpfte Edgars Guracs aus zwei Metern nicht ins leere Tor, sondern an die Latte. Die letzten Minuten mussten die Berliner in Unterzahl überstehen, da Raffael in der 87. Minute Gelb-Rot wegen Reklamierens sah.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017