Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

Europa League: Zweimal Deutschland gegen die Niederlande

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Europa League  

Attraktive Gegner für die deutschen Teams

18.12.2009, 13:08 Uhr | dpa

HSV-Profi Jansen freut sich auf ein niederländisches Team. (Foto: imago)HSV-Profi Jansen freut sich auf ein niederländisches Team. (Foto: imago)Die vier Vertreter aus der Bundesliga stehen im Sechzehntel-Finale der Europa League vor lösbaren Aufgaben. Der als Gruppen-Dritter aus der Champions League abgestiegene deutsche Meister VfL Wolfsburg trifft zuerst auswärts auf den FC Villarreal, auch Pokalsieger Werder Bremen kann gegen Twente Enschede das Rückspiel zu Hause bestreiten. Erst vor eigenem Publikum antreten müssen der Hamburger SV gegen den PSV Eindhoven und Hertha BSC gegen Benfica Lissabon. Spieltermine sind der 18. und 25. Februar 2010.

Dies ergab die am Freitag am Sitz der Europäischen Fußball-Union in Nyon vorgenommene Auslosung, bei der DFB-Jugendtrainer Horst Hrubesch als Glücksfee agierte.

Kein deutsches Duell im Achtelfinale

Sollten die deutschen Klubs die Zwischenrunde des UEFA-Cup- Nachfolgers überstehen, bleibt ihnen im Achtelfinale ein direktes Duell erspart. Wolfsburg würde auf den Gewinner des Duells zwischen Rubin Kasan und Hapoel Tel Aviv treffen, Bremen auf den Sieger aus FC Brügge gegen FC Valencia. Auf den HSV wartet in der nächsten Runde Athletic Bilbao oder der RSC Anderlecht. Hertha BSC müsste sich im Achtelfinale mit dem FC Kopenhagen oder Olympique Marseille messen. Diese Runde wird am 11. und 18. März ausgetragen.

Veh: "Villarreal ist eine Spitzenmannschaft"

Wolfburgs Trainer Armin Veh sagte nach der Auslosung: "Das ist ein Gegner von Champions-League-Niveau. Villarreal ist eine spanische Spitzenmannschaft, die in den letzten Jahren immer oben stand. Unsere Chancen sehe ich bei 50:50." Auch Torhüter Diego Benaglio weiß um die Schwere des Gegners. "Das ist ein sehr guter Gegner aus einer sehr guten Liga. Für uns ist das keine leichte Aufgabe, aber wir werden alles versuchen, um eine Runde weiterzukommen." Marcel Schäfer freut sich auf das bevorstehende Spiel. "Villarreal ist ein attraktiver Gegner, sicher ein schweres Los. Aber es ist schön, sich mit den besten Mannschaften zu messen. Da wollen wir bestehen." Für Wolfsburgs Torjäger Grafite spielt der Gegner keine Rolle. "Eine große Mannschaft mit hoher individueller Qualität. Aber mir war egal, gegen wen wir spielen. Wir müssen gegen jedes Team gewinnen können, um in der Europa League so weit wie möglich zu kommen."

Friedrich: "Können mit dem Los zufrieden sein"

Bei Hertha BSC rechnet man sich gegen Benfica Lissabon Chancen aufs Weiterkommen aus. Trainer Friedhelm Funkel sagte: "Es ist eine attraktive Aufgabe. Benfica ist eine absolute Spitzenmannschaft in Europa. Das dürfte auch für die Zuschauer attraktiv sein. Trotzdem haben wir eine Chance zum Weiterkommen." Und Kapitän Arne Friuedrich ergänzte: "Wir können mit dem Los zufrieden sein. Vergangenes Jahr haben wir gegen Benfica zu Hause in der Gruppenphase 1:1 gespielt. Das beweist, es ist eine machbare Aufgabe."

Allofs: "Müssen konzentriert zu Werke gehen"

Werder Bremens Trainer Thomas Schaaf warnt davor, den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen. "Viele haben auf Liverpool oder andere große Namen gehofft. FC Twente ist in keinster Weise zu unterschätzen. Sie sind Tabellenführer in den Niederlanden und haben noch kein Spiel verloren. Auch wenn sie einige Profis abgegeben haben, sind noch genug gute Spieler da. Das wird eine spannende Runde." Geschäftsführer Klaus Allofs pflichtet Schaaf bei: "Es war kein leichter Gegner im Topf. Bei dem Namen brechen sicherlich nicht alle in Jubel aus, aber Twente hat eine verdammt gute Mannschaft. Wir müssen sehr konzentriert zu Werke gehen, um eine Runde weiter zu kommen."

Das 16tel-Finale der Europa League

Rubin Kasan

Hapoel Tel Aviv

Atletic Bilbao

RSC Anderlecht

FC Kopenhagen

Olympique Marseille

Panathinaikos Athen

AS Rom

Atlético Madrid

Galatasaray Istanbul

Ajax Amsterdam

Juventus Turin

FC Brügge

FC Valencia

FC Fulham

Schachtjor Donezk

FC Liverpool

Unirea Urziceni

Hamburger SV

PSV Eindhoven

FC Villarreal

VfL Wolfsburg

Standard Lüttich

FC Salzburg

Twente Enschede

Werder Bremen

OSC Lille

Fenerbahce Istanbul

FC Everton

Sporting Lissabon

Hertha BSC

Benfica Lissabon


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal