Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

Hertha BSC Berlin: Europa League als Motivationsspritze

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Europa League - Sechzehntelfinale  

Benfica-Spiel für Hertha nur Nebensache

17.02.2010, 16:03 Uhr | dpa

Herthas Arne Friedrich. (Foto: imago)Herthas Arne Friedrich. (Foto: imago) Benfica vor der Brust, aber den Bundesliga-Existenzkampf weiter im Kopf: Hertha BSC steht in der Europa League vor einem Balance-Akt. Vor allem der nach den jüngsten unbefriedigenden Heimauftritten in die Kritik geratene Friedhelm Funkel muss im Hinspiel der Europa-League-Zwischenrunde einen weiteren ungewollten Spagat hinbekommen.

"Wir haben keinen Frust, wir sind auf dem richtigen Weg. Und den werden wir und vor allem ich unbeirrt weiter bestreiten", erklärte der Berliner Coach am Tag vor der Partie gegen Benfica Lissabon an diesem Donnerstag (ab 20.50 Uhr im t-online.de Live-Ticker). Dass zuvor sogar Teile seines eigenen Personals das zu defensiv ausgerichtete Spiel unter Funkel moniert hatten, wollte der Trainer nicht als Zeichen für einsetzende Resignation im ermüdenden Abstiegskampf gewertet wissen: "Das wird in den persönlichen Gesprächen von den Spielern völlig anders dargestellt."

Champions League Hammerlos für Stuttgart, Bayern im Glück

Fans zeigen wenig Interesse an Tickets

Dennoch überlagert der Abstiegskampf in der Fußball-Bundesliga den Auftritt der Hertha auf der internationalen Bühne total, Benfica ist Nebensache. Obwohl der zweimalige Europacup-Sieger mit Superstars wie Luisao, Aimar oder Nuno Gomes nach Berlin gekommen ist, setzte Hertha nur 10.000 Tickets im Vorverkauf ab. Nur 14.000 Fans werden im Olympiastadion erwartet. Und auch Funkel selbst beschäftigt sich trotz der reizvollen Aufgabe gegen den Tabellenführer der portugiesischen Liga schon mit den folgenden Aufgaben. So kündigte er für das Europacup-Hinspiel mit Blick auf das Bundesliga-Kellerduell des Tabellen-Letzten am Sonntag in Freiburg bereits einige Veränderungen in der Startelf an.

Chance für die zweite Garde

Kapitän Arne Friedrich, Lewan Kobiaschwili, Theofanis Gekas, Florian Kringe und Fabian Lustenberger plagen sich mit kleineren Blessuren. "Es ist vorstellbar, dass davon der eine oder andere nicht spielt", sagte Funkel. Gojko Kacar ist noch im Reha-Training. Ob der lange verletzte Pal Dardai wieder in die Startelf rückt, ließ Funkel noch offen. Wahrscheinlich werden einige Profis, die zuletzt nicht so viel spielen durften, wie Maximilian Nicu eine neue Chance bekommen.

Funkel um Glättung der Wogen bemüht

Demonstrativ schmetterte Funkel, der in der Bundesliga mit Hertha in 15 Spielen nur 9 Punkte holen und damit den Abstand zu den rettenden Plätzen noch nicht entscheidend verringern konnte, jeden Versuch der inneren Unruhestiftung ab. "Es ist überhaupt kein Frust innerhalb der Mannschaft zu erkennen", betonte der Trainer. Dabei hatte zunächst der Brasilianer Cicero ("Wir sollten mehr für die Offensive tun, zumindest in Heimspielen") und dann der Grieche Gekas ("Warum bin ich eigentlich in Berlin? Ich bekomme ja sowieso keine guten Pässe") via "Bild"-Zeitung ihrer Unzufriedenheit freien Lauf gelassen. "Ich halte das für maßlos übertrieben. Gegen Mainz haben wir vor allem in der zweiten Halbzeit so offensiv wie nie zuvor gespielt. Ich kann das überhaupt nicht nachvollziehen", sagte Funkel.

Europa League als Motivationsspritze

Trotz aller Sorgen setzt der Hertha-Coach auf eine mögliche Sensation gegen Benfica als neue Motivation im Abstiegskampf: "Von der Qualität der Einzelspieler ist Benfica schon ein Stück weiter als wir. Aber auch der Außenseiter kann manchmal überraschen."

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Hertha BSC: Drobny - Piszczek, Friedrich, Hubnik, Pejcinovic - Dardai, Cicero - Ebert, Nicu - Ramos, Gekas

Benfica Lissabon: Júlio Jésar - Maxi Pereira, Luisao, David Luiz, César Peixoto - Javi Garcia - Ramires, Aimar, Di Maria - Saviola, Oscar Cardozo

Schiedsrichter: Hauge (Norwegen)

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal