Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

Europa League: Wolfsburg lässt Villarreal keine Chance

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Europa League  

Wolfsburg in Europa so weit wie noch nie

25.02.2010, 21:23 Uhr | dpa

Europa League: Wolfsburg lässt Villarreal keine Chance. Grafite (li.), Edin Dzeko (re.) und Christian Gentner freuen sich über den EL-Achtelfinal-Einzug. (Foto: dpa)

Grafite (li.), Edin Dzeko (re.) und Christian Gentner freuen sich über den EL-Achtelfinal-Einzug. (Foto: dpa)

Der VfL Wolfsburg hat das Achtelfinale der Europa League erreicht. Im Rückspiel gegen den FC Villarreal kam der deutsche Meister zu einem ungefährdeten 4:1-Heimerfolg. Nach dem 2:2 im Hinspiel qualifizierten sich die Niedersachsen ohne Mühe für die nächste Runde. Edin Dzeko (10.), Angel (15./Eigentor), Christian Gentner (41.) und Grafite (64.) schossen die Tore für den VfL. Für die Spanier erzielte Capdevilla in der 30. Minute den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer.

Chancen konsequent genutzt

Wolfsburg spielte von Beginn an stark und erarbeitete sich viele Chancen. Anders als im Hinspiel vor einer Woche in Spanien nutzte der VfL seine Möglichkeiten diesmal noch konsequenter. Bereits nach zehn Minuten erzielte Dzeko die Führung. Der Bosnier nutzte eine Flanke von Josué und vollstreckte mit einem satten Volley-Schuss. Im Gegenzug hatte Wolfsburg Glück, dass David Fuster freistehend vergab, nachdem VfL-Keeper Marwin Hitz einen Schuss von Marcos Senna nur abprallen ließ.

Lopez hält die Gäste im Spiel

Wolfsburg ließ sich jedoch nicht beirren, überrannte ein ums andere Mal die teilweise überforderte Abwehr des Tabellen-10. der Primera Division und spielte Villarreal phasenweise an die Wand. Nach Angels Eigentor hätte Dzeko früh alles klar machen können, doch Gäste-Keeper Diego Lopez rettete zweimal (26.).

VfL klar überlegen

Völlig überraschend kam Villarreal nach einer Standardsituation noch einmal ins Spiel. VfL-Keeper Hitz sah beim Kopfball-Tor von Capdevila nach einer Senna-Ecke jedoch unglücklich aus. Neun Minuten später machte der Schweizer, seit dem Hinspiel überraschend für André Lenz im Tor, seinen Fehler allerdings mit einer Glanzparade bei einem Senna-Freistoß wieder gut. Gegen die Offensiv-Stärke Wolfsburgs waren die international weitaus erfahreneren Spanier jedoch fortan machtlos. Kurz vor der Pause verwerte Gentner eine Dzeko-Hereingabe und rückte die Kräfteverhältnisse wieder zurecht.

Grafite macht alles klar

Zur Pause brachte Villarreal-Coach Juan Carlos Garrido in Joseba Llorente einen zweiten Stürmer. Entscheidende Impulse blieben jedoch aus. Grafite erhöhte nach einem Misimovic-Freistoß allerdings aus Abseitsposition mit seinem fünften Tor innerhalb einer Woche sogar auf 4:1.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal