Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

Europa League: Panathinaikos Athen wirft den AS Rom aus dem Wettbewerb

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Europa League  

Panathinaikos Athen wirft den AS Rom raus

25.02.2010, 22:47 Uhr

Europa League: Panathinaikos Athen wirft den AS Rom aus dem Wettbewerb. Torschützen unter sich: Die beiden Panathinaikos-Spieler Djibril Cisse (li.) und Sotiris Ninis freuen sich über den Auswärtssieg in Rom.

Torschützen unter sich: Die beiden Panathinaikos-Spieler Djibril Cisse (li.) und Sotiris Ninis freuen sich über den Auswärtssieg in Rom.

Der AS Rom ist in der ersten K-.o.-Runde der Europa League überraschend ausgeschieden. Der aktuelle Tabellen-Dritte der italienischen Meisterschaft unterlag auch vor heimischer Kulisse mit 2:3 (1:3) gegen Panathinaikos Athen. "Wir haben ein großes Team geschlagen, Roma, eine Mannschaft, die in einer großartigen Form ist", sagte Athen-Coach Nikos Nioplias. "Das ist ein großer Tag für unseren Verein. Wir sind mit einem Plan hier angetreten und er ist aufgegangen."

Cissé mit einem Doppelpack

Auch wenn es danach anfangs nicht aussah. Nach dem 2:3 im Hinspiel gingen die Römer früh in Führung durch John-Arne Riise (11. Minute). In den letzten Minuten vor der Pause schlugen die Gäste aus Griechenland aber zu: Per Foulelfmeter glich Djibril Cissé (40.) aus, Sotirios Ninis sorgte für die Führung (43.) und erneut Cissé (45.+1) für die Vorentscheidung. Der Anschlusstreffer von Daniele de Rossi (67.) war für die Römer zu wenig.

Liverpool ohne Mühe gegen Urziceni

Dagegen zog der FC Liverpool souverän in das Achtelfinale ein. Der Klub aus der englischen Premier League setzte sich mit 3:1 beim rumänischen Club Unirea Urziceni durch. Das Hinspiel hatte Liverpool mit 1:0 gewonnen. Die Tore im zweiten Aufeinandertreffen erzielten Javier Mascherano (30.), Ryan Babel (41.) und Steven Gerrard (57.).

Daums Team streicht die Segel

Ebenfalls in die Runde der besten 16 unter anderem neben den drei deutschen Teams VfL Wolfsburg, Werder Bremen und Hamburger SV zog Juventus Turin ein. Dem italienischen Rekordmeister reichte zu Hause ein 0:0 gegen Ajax Amsterdam. Das Hinspiel hatte Juve 2:1 gewonnen. Aus und vorbei ist die Europa-League-Saison dagegen für Christoph Daum mit Fenerbahce Istanbul. Der türkische Klub kam nicht über ein 1:1-Heimremis hinaus. Gegner OSC Lille hatte das Hinspiel mit 2:1 gewonnen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal