Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

Extra-Schiedsrichter in der Europa League nicht sehr beliebt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Europa Legaue  

Extra-Schiedsrichter nicht sehr beliebt

| sid, sid

Extra-Schiedsrichter in der Europa League nicht sehr beliebt.

Ein Torrichter mit Funkgerät bei der Arbeit in der Europa League. (Foto: imago)

Das seit dieser Saison in der Europa League im Test befindliche Modell mit zwei zusätzlichen Schiedsrichtern stößt bei den Kapitänen der beteiligten Mannschaften überwiegend auf Ablehnung. 70 Prozent der Spielführer gaben an, keinen Vorteil durch die Einsätze des fünften und sechsten Unparteiischen, die an den Strafräumen postiert sind, gesehen zu haben.

Die Umfrage wurde vom International Football Association Board, dem Organ, das Änderungen der Fußballregeln beschließt, durchgeführt.

Zuspruch für Goal Line Technology

Fast einstimmig sprachen sich die Profis dagegen für die Einführung der sogenannten Goal Line Technology aus, mit deren Hilfe eindeutig entschieden werden kann, ob der Ball die Torlinie überschritten hat. Die Einführung dieser Technik nähme dem Fußball nach Meinung der Spieler nicht das menschliche Gesicht.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die NIVEA Fotodose mit Ihrem Lieblingsbild

Gestalten Sie Ihre eigene Cremedose mit Ihrem Lieblingsfoto. Jetzt bestellen auf NIVEA.de.

Shopping
New Arrivals 2017: Neue Jacken, Blusen u.v.m.

Entdecken Sie jetzt die Neuheiten von Marccain, Boss und weiteren Top-Marken bei Breuninger. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal