Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

Werder Bremen auf der Suche nach der Balance

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Werder muss die Defensive verstärken

19.03.2010, 10:05 Uhr | t-online.de

Werder Bremen auf der Suche nach der Balance. Werders Naldo im Zweikampf mit Michel vom FC Valencia. (Foto: Reuters)

Werders Naldo im Zweikampf mit Michel vom FC Valencia. (Foto: Reuters)

Kein Gegentor zu kassieren sei das Hauptziel sagte Klaus Allofs vor der Europa-League-Partie gegen den FC Valencia. Knapp zwei Minuten konnte Werders Defensive dieser Forderung gerecht werden. Dann schlug Gäste-Torjäger David Villa das erste Mal zu. Am Ende stand es 4:4 und die Bremer sind aus der Europa League ausgeschieden. Werder hat einmal mehr einen begeisternden Fußballabend abgeliefert, vier Treffer erzielt und steht am Ende doch mit leeren Händen da. Werders Wackel-Abwehr kostet den Einzug in die Runde der letzten Acht.

Die Hanseaten haben gegen einen Top-Klub wie Valencia in zwei Spielen fünf Treffer erzielt. Dennoch bleibt ihnen im Viertelfinale der Europa League nur die Zuschauerrolle. "Das war naiv, so kann man nicht verteidigen", zeigte sich Allofs enttäuscht. Und Trainer Schaaf ergänzte treffend: "Die entscheidenden Dinge im Fußball sind, dass man Tore schießt und verhindert - beidem sind wir nicht gerecht geworden."

Die nötige Balance fehlt

Die Erkenntnis von Trainer Schaaf ist ebenso richtig wie bitter, aber nicht neu. Die fehlende Balance innerhalb der Werder-Mannschaft macht schon seit Jahren nicht selten das zunichte, was sich die Mannschaft eigentlich verdient gehabt hätte. Das Spiel gegen Valencia offenbarte nicht das erste Mal eine Mischung aus begeisterndem Offensiv-Fußball und haarsträubenden Abwehrfehlern. Da ist es ein schwacher Trost, dass Werder-Spiele, insbesondere im Europacup, für den neutralen Zuschauer höchst attraktiv sind.

Baustellen in der Defensive

Das Bremer Spiel ist (und bleibt) offensiv ausgerichtet, was zu Anfälligkeiten in der Defensive führt. Nach dem Abgang von Diego zu Juventus Turin hatten viele Beobachter befürchtet, dass Werder seine Offensivstärke einbüßt. Doch die Bremer besitzen mit Neuzugang Marko Marin, Mesut Özil, Aaron Hunt und Top-Stürmer Claudio Pizarro weiterhin eine schlagkräftige Angriffsreihe. Weiter hinten sind die Baustellen der Werder-Mannschaft.

Außenbahnen müssen sicherer werden

Besonders auf den Außenverteidiger-Positionen offenbart Bremen immer wieder Schwächen. Während in der Innenverteidigung mit Naldo und Mertesacker Spieler mit internationalem Niveau agieren, bemühen sich auf Außenbahnen zumeist Clemens Fritz und Petri Pasanen. Beide reichen bei weitem nicht an die Qualität der zentralen Abwehrspieler heran, auch wenn gegen Valencia Innenverteidiger Naldo patzte.

Verstärkungen für die Defensive

Und auch auf der Position des Sechsers muss sich Werder für die Zukunft rüsten. Torsten Frings spielt gewiss eine gute Saison. Allerdings häufen sich die Situationen, in denen der 33-Jährige im Mittelfeld überlaufen wird. Für die neue Saison sollten die Werder-Verantwortlichen den Kader vor allem in der Defensive verstärken. Vielleicht werden Tor-Festivals mit Bremer Beteiligung seltener. Aber fragen Sie mal bei Werder nach, wie sehr sich alle Beteiligten gegen den FC Valencia über ein 0:0 gefreut hätten.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
FAN total - Hamburger SV
Der Traum rückt näher

Lothar träumt vom EL-Finale im eigenen Stadion. Doch dafür muss wieder gewonnen werden. Video

Anzeige
Video des Tages
Bei Generalaudienz 
Dreijährige schnappt sich Papst-Kappe

Die Kleine schnappt sich die Kappe von Papst Franziskus. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal