Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

Europa League: Bundesligisten voll auf Kurs

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bundesligisten nehmen Kurs auf Euro League

20.08.2010, 10:33 Uhr | t-online.de, t-online.de

Europa League: Bundesligisten voll auf Kurs. Michael Ballack ist zurück und netzt für Leverkusen gegen Simferopol. (Foto: imago)

Michael Ballack ist zurück und netzt für Leverkusen gegen Simferopol. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Guter Einstand: Die deutschen Mannschaften sind allesamt erfolgreich in die Qualifikationsrunde der Europa League gestartet. Bayer Leverkusen setzte sich gegen den ukrainischen Pokalsieger Tawrija Simferopol mit 3:0 (1:0) durch, wobei der deutsche Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack sein Comeback im ersten Pflichtspiel mit einem Elfmetertor krönte. Der VfB Stuttgart gewann beim von Krawallen überschatteten Play-off-Hinspiel in Bratislava mit 0:1 (0:0) gegen Slovan Bratislava. Borussia Dortmund gelang der höchste deutsche Sieg: Die Klopp-Truppe besiegte den aserbaidschanischen Vertreter Qarabag Agdam verdient und souverän mit 4:0 (4:0).

Bayer-Trainer Jupp Heynckes hatte Ballack gegen die Ukrainer wie erwartet noch nicht in die Startformation berufen. Der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft wurde zu Beginn der zweiten Hälfte eingewechselt und kam somit zu seinem ersten Einsatz im Bayer-Trikot seit acht Jahren. Er nahm gleich die Fäden in die Hand und sorgte für mehr Zug in den Aktionen der Bayer-Elf. Der 33-Jährige, der 96 Tage zuvor im englischen Pokalfinale mit dem FC Chelsea gegen den FC Portsmouth einen Syndesmoseriss erlitten und dadurch die WM verpasst hatte, die Begegnung weitestgehend im Griff.

Doppelpack von Kadlec

Bereits nach 52 Sekunden brachte Michal Kadlec Bayer Leverkusen in Führung. Der Abwehrspieler schoss nach einer Faustabwehr von Gästetorwart Witali Postranski den Ball aus 30 Metern mit vollem Risiko ins Tor und sorgte somit für einen Traumstart der Hausherren, deren Spiel durch die frühe Führung aber nicht sicherer wurde. Im Anschluss konnte Kadlec seine gute Leistung sogar mit einem zweiten Treffer krönen.

FAN total - VfB Stuttgart 
Mindestens europäisch

Alex formuliert hohe Ziele für seinen VfB. Khedira schickt er noch ein paar Worte... zum Video

Stuttgart erzielt spätes, aber wichtiges Auswärtstor

Im Spiel der Schwaben fehlte die Ordnung, ebenso wie die Kreativität und der Spielwitz. 8120 Zuschauer im Pasienky-Stadion von Inter Bratislava, in das Rivale Slovan wegen Umbauarbeiten in der eigenen Arena umziehen musste, sahen eine bemühte, aber selten überzeugende Mannschaft aus der Bundesliga. Diese hatte gleichwohl die beste Chance der ersten Hälfte, als Cacau nach toller Flanke von Pawel Pogrebnjak einen Kopfball knapp neben das Tor setzte (15. ).

Fan-Krawalle führen zu kurzem Spielabbruch

Der Siegtreffer gelang dem eingewechselten Martin Harnik in der 88. Minute, die Vorlage hatte in Johan Audel ein weiterer Neuzugang gegeben. Gestört wurde das Spiel von einigen slowakischen Rowdies. Kurz vor der Halbzeitpause rissen Dutzende Slovan-Anhänger Absperrgitter zum Sektor mit den VfB-Fans nieder und attackierten die Gäste aus Deutschland. Feuerwerkskörper und ausgerissene Sitzschalen flogen. Schiedsrichter Tony Chapron aus Frankreich unterbrach das Spiel für fünf Minuten, ehe die Lage wieder unter Kontrolle war.

Dortmund siegt eindrucksvoll, ein Neuzugang trifft doppelt

Nach den Treffern von Shinji Kagawa (13. Minute/41.) und Lucas Barrios (21./29.) wird die Reise in den Südkaukasus zur Vergnügungsfahrt für die Westfalen. Erstmals seit knapp sieben Jahren winkt dem BVB wieder Zusatzeinnahmen aus dem internationalen Geschäft. Vor 47.800 Zuschauern erwies sich einmal mehr Schnäppchen-Einkauf Kagawa als wertvoller Neuzugang. Der 21-Jährige war für nur 350.000 Euro Ausbildungsentschädigung aus dem japanischen Osaka gekommen.

BVB-Treffer durch Torwartfehler begünstigt

Die Gäste waren beim 166. Dortmunder Europacup-Spiel in allen Belangen unterlegen und genügten nicht europäischen Ansprüchen. Unter den Augen von Aserbaidschans Trainer Berti Vogts konnte sich kaum einer der sechs Nationalspieler in der Anfangsformation Agdams für das EM-Qualifikationsspiel am 7. September gegen Deutschland in Köln empfehlen. Torwart Farhad Veliyev etwa griff mehrere Male daneben.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal