Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

Europa League: Für den VfB Stuttgart ist Verlieren verboten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Europa League - VfB Stuttgart  

Der VfB braucht ein Erfolgserlebnis

30.08.2010, 14:49 Uhr | sid, sid

Europa League: Für den VfB Stuttgart ist Verlieren verboten. Bange Blicke: Die Spieler des VfB Stuttgart sollten lieber nach vorne schauen als zurück. (Foto: imago)

Bange Blicke: Die Spieler des VfB Stuttgart sollten lieber nach vorne schauen als zurück. (Foto: imago)

Verlieren verboten. Nach verpatztem Saisonauftakt, schlechten Nachrichten bei der Suche nach neuem Personal und Wechselgerüchten um Bankdrücker Serdar Tasci braucht der VfB Stuttgart im Play-off-Rückspiel für die Europa-League am Donnerstag (ab 19.45 Uhr im Live-Ticker bei t-online.de) gegen Slovan Bratislava dringend ein Erfolgserlebnis. "Ich hoffe es nicht, aber vielleicht brauchen wir 120 Minuten", sagte Christian Gross warnend.

Der VfB-Trainer setzt Nationalspieler Tasci, der trotz seines langfristigen Vertrages beim VfB von europäischen Großklubs umworben wird, auch gegen Bratislava nur auf die Bank und sorgt damit für weiteren Zündstoff. Tasci wolle unbedingt spielen - aber sein Coach erklärte: "Serdar trainiert gut, aber ich vertraue meiner Innenverteidigung. Boulahrouz und Niedermeier haben gut harmoniert."

1:0 ist "kein Ruhekissen"

Unterdessen warnte Fredi Bobic, dass das 1:0 aus dem Hinspiel "kein Ruhekissen ist: Wir müssen aufpassen." Der VfB-Manager hat die Zusatzeinnahmen aus dem europäischen Geschäft fest eingeplant, um die nach den Transfers von Sami Khedira (für 14 Millionen Euro zu Real Madrid) und Sebastian Rudy (für über vier Millionen Euro zu 1899 Hoffenheim) ohnehin schon gut gefüllte Kasse weiter füllen zu können. Zuletzt verließ auch noch Alessandro Riedle den Verein Richtung Grasshopper Zürich, wo er einen Vierjahres-Vertrag erhielt.

Dabei fordert Gross nicht erst nach dem 0:2 zum Bundesliga-Auftakt beim FSV Mainz 05 noch Verstärkungen bis zum Transferschluss am 31. August. Weiter im Gespräch ist unter anderem Stefan Aigner vom Zweitligisten 1860 München. Gerüchte über neue Verhandlungen dementierte Bobic jedoch. "Wir werden sicher noch etwas tun. Aber wir werden auch Ruhe bewahren", sagte der Manager, der offenbar noch zwei andere Kandidaten im Visier hat.

Erst das Ticket, dann die Wunschspieler

Zunächst möchten sich die Schwaben das Ticket für die Gruppenphase der Europa League sichern, damit wären die Verhandlungen mit den Wunschspielern leichter. Der Mannschaft ist die riesige Bedeutung des Spiels gegen den slowakischen Pokalsieger bewusst. "Das Spiel dürfen wir nicht verlieren, wir werden uns keine Schwäche erlauben. Wir werden alle 100 Prozent geben", erklärte Stürmer Ciprian Marica. Fraglich ist noch der Einsatz des erkrankten Philipp Degen.

Neben einem Erfolg gegen Bratislava hofft der VfB vor allem darauf, dass es im Gegensatz zum Hinspiel keine Ausschreitungen gibt - Fans beider Seiten waren während der Partie auf den Rängen aneinander geraten. "Die Kommunikation zwischen den beiden Vereinen läuft gut", sagte VfB-Organisationschef Matthias Huber den "Stuttgarter Nachrichten". Rund 200 bis 300 Fans aus Bratislava werden erwartet, gewaltbereite Hooligans sollen nicht darunter sein.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal