Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

Europa League: Nicht alle Favoriten qualifizieren sich für die Gruppenphase

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nicht alle Favoriten kommen durch

29.03.2011, 11:01 Uhr | sid, sid

Europa League: Nicht alle Favoriten qualifizieren sich für die Gruppenphase. Ryan Babel (oben) und Dirk Kuyt jubeln über den Sieg des FC Liverpool in Trabzon. (Foto: Reuters)

Ryan Babel (oben) und Dirk Kuyt jubeln über den Sieg des FC Liverpool in Trabzon. (Foto: Reuters)

Mit dem FC Liverpool, Juventus Turin, Manchester City, Besiktas Istanbul und dem PSV Einhoven haben sich fünf Favoriten für die Gruppenphase der Europa League qualifiziert. Gescheitert sind dagegen die ehemaligen Europapokalsieger Feyenoord Rotterdam, Celtic Glasgow und Aston Villa.

Liverpool gewann erst in der Schlussphase 2:1 (0:1) bei Trabzonspor und profitierte dabei vom Missgeschick von Remzi Giray (84.), der ins eigene Tor traf. Dirk Kuyt erzielte schließlich in der 88. Minute den Siegtreffer. Teofilo Guiterrez (5.) hatte Trabzon lange vom Weiterkommen träumen lassen. Juve setzte sich 1:0 (0:0) gegen Sturm Graz durch. Das Hinspiel hatte die Alte Dame glücklich mit 2:1 in Österreich gewonnen und tat nun nicht mehr als nötig. Den einzigen Treffer erzielte Alessandro del Piero (53.).

Helsinki muss für Ligaschlappe büßen

Weiter ist auch Trainer Bernd Schuster mit Besiktas. Die in der Liga schwächelnden Türken siegten 4:0 (1:0) bei HJK Helsinki. Für Istanbul, das am vergangenen Wochenende eine 0:2-Heimpleite gegen Büyüksehir kassiert hatte, trafen die prominenten Neuzugängen Ricardo Quaresma (14.) und Guti (67.) ebenso wie Necip Uysal (78.) und Filip Holosko (90.). Bereits das Hinspiel hatte Besiktas mit 2:0 für sich entschieden. Dabei hatte der Ex-Stuttgarter Roberto Hilbert getroffen.

Eindhoven in Torlaune

Shaun Wright-Phillips (43.) und Dedryk Boyata (59.) trafen in Manchester für die Citizens gegen den FC Timisoaram, nachdem sie im Hinspiel nur knapp durch einen Treffer von Mario Balotelli gewonnen hatten. Mit einem Schützenfest revanchierte sich die PSV Eindhoven für die 0:1-Hinspielniederlage beim russischen Vertreter Sibir Nowosibirsk. Beim 5:0 (1:0) für den ehemaligen Europapokal-Sieger trafen zunächst die Hamburger Leihgabe Marcus Berg (38.) und der Ex-Schalker Orlando Engelaar (57.). Ola Toivonen (64.) und Balazs Dzsudzsak (73., 90. Elfmeter) machten den Erfolg perfekt.

Drei Treffer durch Ricky van Wolfswinkel

Soumahoro Yaya (34.) und Elimane Coulibaly (61.) trafen für Genk gegen Rotterdam und drehten damit die 0:1-Hinspielniederlage. Matchwinner in Utrecht beim 4:0 (2:0) gegen Celtic war Ricky van Wolfswinkel mit einem Dreierpack (11. Elfmeter, 18. Elfmeter, 46.). Barry Maguire (62.) legte nach. Villa scheiterte durch ein 2:3 (1:0) an Rapid Wien.

Auch ohne eigene Fans weiter

Ohne die Unterstützung der ausgeschlossenen eigenen Fans hat AEK Athen die Gruppenphase erreicht. Den Griechen genügte nach dem 1:0-Auswärtssieg im Rückspiel ein 1:1 (1:0) gegen Dundee United, dessen 500 mitgereiste Fans die einzigen Zuschauer waren. AEK wollte wegen Arbeiten im Olympiastadion eigentlich in das Stadion von Panionios Athen ausweichen, dort hatten einige Fans des Stadtrivalen aber den Rasen verwüstet und eine Verlegung erzwungen. Die Partie wurde daher in der Arena von Olympiakos Piräus ausgetragen, wo aber aus Sicherheitsgründen keine AEK-Fans zugelassen waren.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal