Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

BVB nur mit Unentschieden gegen Paris

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

BVB fängt kurz vor Schluss den Ausgleich

12.03.2013, 10:52 Uhr | dpa, dpa

BVB nur mit Unentschieden gegen Paris. Shinji Kagawa vom BVB im Kopfballduell. (Foto: ap)

Shinji Kagawa vom BVB im Kopfballduell. (Foto: ap)

Borussia Dortmund ist in der Europa League gegen Paris St. Germain nicht über 1:1 (0:0)-Unentschieden hinausgekommen. Die Borussen kassierten kurz vor Schluss einen irregulären Treffer zum Endstand. Zwar erzielte Mittelfeld-Ass Nuri Sahin die Führung für den BVB per Foulelfmeter (50. Minute) gegen den zweifachen französischen Meister. Doch Clement Chantome gelang spät der Ausgleich (87.) für den Hauptstadt-Club, der somit die letzten acht Pflichtspiele nicht verloren hat.

Grund zur Freude hatten die BVB-Anhänger dagegen vor dem Anpfiff. Publikumsliebling Dede stand erstmals seit dem 8. Mai wieder in einem Pflichtspiel auf dem Platz, der 32-jährige Brasilianer ersetzte den gesperrten Marcel Schmelzer als Linksverteidiger. Patrick Owomoyela fehlte hingegen wegen einer Verletzung im Achillessehnenbereich.

BVB kontrolliert das Spiel

Beide Teams waren zunächst um Spielkontrolle bemüht. Der BVB präsentierte sich in der ersten Hälfte überlegen, ließ aber die nötige Effektivität vermissen. Die größte Chance im ersten Abschnitt hatte Lucas Barrios. Der BVB-Torjäger verlängerte geschickt eine Hereingabe des agilen Japaners Shinji Kagawa, traf aber nur den Pfosten (14.). In der Folge sorgte der Südamerikaner immer wieder für Unruhe. Wenig später prüfte Peguy Luyindula BVB-Torwart Roman Weidenfeller mit einem Schuss. Paris hatte im Vorfeld der Partie versucht Unruhe zu stiften und hatte Interesse an einer Verpflichtung Weidenfellers bekundet.

Europa League - Videos 
Ernüchterung beim BVB

Unglückliches Remis der Schwarz-Gelben gegen Paris Saint Germain in der Europa League. zum Video

Paris mit guter Organisation

Die mit viel Selbstbewusstsein angereisten Franzosen setzten verstärkt auf eine stabile Defensive. Dennoch blieb Paris gefährlich. Mamadou Sakhos Kopfball verfehlte nur knapp das Tor (35.). Die Hausherren, die Paris im Spielaufbau störten, vermochten es jedoch nicht die gut organisierten Gäste in Verlegenheit zu bringen. Der gesperrte BVB-Akteur Schmelzer sagte zur Pause: "Wir sind die bessere Mannschaft - wie gegen Sevilla."

Subotic vergibt Riesenchance

In der zweiten Hälfte benötigten die Dortmunder eine Standardsituation, um in Führung zu gehen. Der türkische Nationalspieler Sahin verwandelte souverän einen Foulelfmeter (50.) und verlud Torwart Apoula Edima Edel. Zuvor hatte Sakho BVB- Flügelflitzer Jakub Blaszczykowski zu Fall gebracht. Danach vergab Innenverteidiger Neven Subotic die Riesenchance auf das 2:0, als er frei stehend aus kurzer Distanz vorbeiköpfte.

PSG nutzt die letzte Chance

Paris forcierte in der Folge seine Bemühungen. Robert Lewandowski musste nach einem Kopfball von Sakho in höchster Not für den BVB auf der Linie klären. Danach vergab Barrios die Chance auf die Vorentscheidung (76.). Der eingewechselte Chantome belohnte mit seinem späten Tor die Beharrlichkeit der Gäste.

Klopp will auswärts siegen

BVB-Trainer Jürgen Klopp zeigte sich trotz des späten Remis nicht unzufrieden: "Man kann gegen Paris 1:1 spielen, daran ist nichts Ehrenrührendes. Wir müssen das in Kauf nehmen. Immerhin haben wir gesehen, dass wir Paris auch auswärts schlagen können." Verteidiger Neven Subotic befand: "Wir waren mutig und haben großen Aufwand betrieben. Die Chancen waren da, wir hätten sie nur nutzen müssen." Die Partie in Paris in zwei Wochen sei nun ein Endspiel.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
England-Prank 
Böser Streich: Mann freut sich zu früh über Jackpot

Der 35-jährige Gary Boon rubbelt ein paar Lotterielose frei. Dann der Schock: Er hat den Hauptgewinn von 100.000 Pfund gewonnen. Video

Anzeige

Shopping
Anzeige
Prepaid-Aktion: Jetzt 10-fach- es Datenvolumen sichern

Prepaid-Tarife ab 4,95 €*/pro 28 Tage. Jetzt zugreifen! www.telekom.de Shopping

Shopping
Freestyle für Männer: So modisch wird der Frühling!

Die Trends für ihn: Shirts, Jacken, Hemden u.v.m. in den angesagten Farben der Saison. bei tchibo.de

Shopping
Große Klappe, viel dahinter: Beko Küchengeräte

Starke Marken, starke Technik: Altgerätemitnahme, Anschluss-Service und Hauslieferung. OTTO.de

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal