Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

Dzeko mit Doppelpack für Manchester City

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Dzeko mit Doppelpack für die Citizens

25.02.2011, 11:59 Uhr | t-online.de, sid, dpa, t-online.de, sid, dpa

Dzeko mit Doppelpack für Manchester City. Edin Dzeko ist auch in Manchester ein echter Torjäger. (Foto: Reuters)

Edin Dzeko ist auch in Manchester ein echter Torjäger. (Foto: Reuters)

Edin Dzeko hat Manchester City ins Achtelfinale der Europa League geschossen. Schon früh erzielte der Bosnier zwei Treffer gegen Aris Saloniki und stellte damit nach dem torlosen Hinspiel die Weichen auf Sieg. Yaya Touré stellte in der zweiten Hälfte den 3:0-Endstand her.

Englands zweites Team, der FC Liverpool, schaffte ebenfalls den Einzug ins Achtelfinale, allerdings nur mit Ach und Krach. Gegen Sparta Prag siegten die Reds durch einen Treffer von Dirk Kuyt in der 84. Minute mit 1:0 (0:0). Dabei mussten die Fans an der Anfield Road bis zum Schluss zittern, denn Prag hätte nach dem torlosen Unentschieden im Hinspiel der 1:1-Ausgleichstreffer zum Weiterkommen gereicht. Das Team von Kenny Dalglish hat damit erfolgreich die Zwischenrunde überstanden und den Aufwärtstrend fortgesetzt. Bedanken können sich die Kops dabei auch bei Schlussmann Pepe Reina, der von den Pragern ein ums andere Mal vor Probleme gestellt wurde. (Hier finden Sie alle Ergebnisse und Tore der Europa League)

Fink scheidet mit Basel aus

Der deutsche Trainer Thorsten Fink hat mit seinem FC Basel das Achtelfinale hingegen verpasst. Der Schweizer Meister erreichte bei Spartak Moskau zwar ein 1:1 (1:0), die Russen kamen aber dank des 3:2 im Hinspiel eine Runde weiter. Im Eisschrank Luschniki-Stadion war Basel nach der Führung von Scott Chipperfield (16.) auf einem guten Weg. Aber da die Schweizer ihre guten Konterchancen nicht nutzen konnten, fuhren sie mit leeren Händen nach Hause. Aiden McGeady gelang dann mit dem Schlusspfiff der Ausgleich für Spartak.

Rangers mit dem Schlusspfiff weiter

Ähnlich spannend ging es in Lissabon zu. Die Glasgow Rangers kamen durch ein 2:2-Unentschieden gegen Sporting eine Runde weiter, mussten aber bis zur letzten Sekunde zittern, ehe Edu (90.+2) den Ausgleichstreffer erzielte. Dabei hatte alles nach einem Erfolg der grün-weißen Heim-Elf ausgesehen. Zwar hatte Diouf (20.) die Rangers mit einem Kopfballtreffer mit 1:0 in Führung gebracht. Die Hausherren hatten das Spiel aber eigentlich durch die Treffer des ehemaligen Rangers Pedro Mendes (42.) und Djalo (83.) gedreht. Doch dann zerstörte Edu in der Nachspielzeit alle Lissaboner Hoffnungen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Russicher Riesenbomber 
Tu-160 ist das größte Kampfflugzeug der Welt

35 Stück wurden bisher gebaut, 16 Stück sind im Dienst. Gedacht sind die Flugzeuge für den Einsatz an weit entfernten Zielen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Besser als WSV! Gleich losstöbern und zugreifen!

Ausgewählte Artikel jetzt bis 93% reduziert - Bücher, Kalender, DVDs, CDs, Deko u.v.m. bei Weltbild.de. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal