Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

Europa League: Porto deklassiert Spartak Moskau

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Porto deklassiert Spartak Moskau

15.04.2011, 11:32 Uhr | dpa

Europa League: Porto deklassiert Spartak Moskau. Alle Tore im Video: Guarin, Rodriguez, Rolando und Hulk (v.l.) freuen sich über den Sieg des FC Porto. (Foto: Reuters)

Alle Tore im Video: Guarin, Rodriguez, Rolando und Hulk (v.l.) freuen sich über den Sieg des FC Porto. (Foto: Reuters)

Geballte Portugal-Power und Leverkusen-Bezwinger FC Villarreal haben für ein rein iberisches Halbfinale in der Europa League gesorgt: Erstmals überhaupt zogen drei portugiesische Mannschaften in die Runde der besten Vier eines Europapokal-Wettbewerbs ein. Nach dem FC Porto schafften das auch Benfica Lissabon und der Provinzclub Sporting Braga. (Foto-Show: Die besten Bilder der Viertelfinal-Rückspiele)

Im Halbfinal-Hinspiel am 28. April empfängt Porto nun den spanischen Klub Villarreal, Braga trifft im Portugal-Duell auf Benfica. Die Rückspiele steigen am 4. Mai. Das Finale findet am 18. Mai in Dublin statt.

Falcao schraubt die Trefferquote weiter hoch

Favorit auf den Cup ist nach einer weiteren Meisterleistung Portugals neuer Champion FC Porto: Nach dem 5:1 im Hinspiel schockten die Drachen Spartak Moskau auch beim 5:2 im Viertelfinal-Rückspiel. Hulk (28. Minute), Rodriguez (45.+1), Guarin (47.), Falcao (54.) und Micael (89.) erzielten die Tore für den gerade gekürten portugiesischen Meister in Moskau. Falcao ist mit nunmehr elf Treffern der erfolgreichste Schütze im laufenden Wettbewerb. Alle Tore aus Moskau-Porto im Video

Benfica Lissabon, das in der Zwischenrunde den VfB Stuttgart ausgeschaltet hatte, konnte endlich seinen Fluch besiegen und erreichte erstmals seit 1992/93 wieder ein Europapokal-Halbfinale. Beim PSV Eindhoven reichte den Portugiesen ein 2:2, denn vor den eigenen Fans hatten sie 4:1 gewonnen. Die Treffer für Benfica erzielten Luisao (45.) und Cardozo (63.). Für das Team von Trainer Rutten waren Dszudszak (17.) und Lens (25.) erfolgreich. Alle Tore aus Eindhoven-Benfica im Video

Braga muss eine Stunde lang zittern

Dagegen musste Braga nach dem 1:1 bei Dynamo Kiew auf der Hut sein: Doch die Portugiesen brachten das 0:0 gegen harmlose Ukrainer auch in Unterzahl über die Zeit. Nach Rot für Stürmer Cesar (30./grobes Foulspiel) musste Braga fast eine Stunde lang mit neun Feldspielern auskommen. Erst drei Minuten vor dem Ende war wieder Gleichzahl hergestellt, als auch Kiews Popow vom Platz flog. Alle Highlights der Partie Braga-Kiew im Video

Villarreal war schon nach dem 5:1-Heimsieg gegen Twente Enschede praktisch durch; doch die Spanier überzeugten auch beim 3:1-Auswärtserfolg in den Niederlanden mit effektivem Konterfußball. Auf Bajramis Führungstreffer (32.) für den holländischen Meister gaben Rossi (60.), Ruben (84.) und Cani (90.) die passende Antwort. Alle Tore aus Enschede-Villareal im Video

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal