Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

Glentaron Belfast feiert ersten Heimsieg nach 26 Jahren

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Europa League - Qualifikation, 1. Runde  

Glentaron beendet historische Durststrecke

08.07.2011, 18:49 Uhr | t-online.de

Glentaron Belfast feiert ersten Heimsieg nach 26 Jahren. Glentaron Belfasts Richard Clarke. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Glentaron Belfasts Richard Clarke. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Nur in Sachen Ligapokal kann der FC Bayern München mit sechs Titeln dem Glentaron FC Belfast Paroli bieten. Ansonsten lächeln die Nordiren über den deutschen Rekordmeister. Sie sind ihm um zwei Meisterschaften und fünf Pokalsiege voraus. Allerdings erstrahlte Glentaron über ein Vierteljahrhundert lang nur national - bis zum 7. Juli 2011. Das 2:1 über die Mazedonier aus Cepciste zum Auftakt der Europa-League-Qualifikation beendete eine rekordverdächtige Sieglosigkeit vor heimischem Publikum. Sie dauerte seit dem 2. Oktober 1985 an.

Damals gelang Glentoran in der ersten Runde des 1999 eingestellten Pokalsieger-Wettbewerbs ein 1:0 über den isländischen Vertreter Fram Reykjavik. Auf Grund ihres 3:1-Erfolges aus dem Hinspiel aber zogen damals die Nordmänner in die zweite Runde ein. Um einzuordnen, wie lange das bereits her ist: Drei Monate zuvor hatte Boris Becker erstmals in Wimbledon gewonnen. Und parallel zu Glentaron feierte seinerzeit Bayer Uerdingen seine Europapokal-Heim-Premiere: mit einem 9:0 über den FC Zurrieq aus Malta. Der damalige Überraschungs-Halbfinalist Uerdingen ist aktuell in die fünfte Liga zurückgekehrt, während Glentaron Jahr für Jahr ein bisschen Europapokal spielen durfte und darf. Neunzehn Mal versuchten die Grün-Rot-Schwarzen seit 1985, wieder daheim zu gewinnen.

Nur zwei Ausländer in der Mannschaft

Der historische Sieg über den FK Renova aus Cepciste bedeutet zu Beginn der Spielzeit 2011/12 mindestens zwei weitere Auftritte, gegen die Ukrainer von Vorskla Poltava. Möglich machten sie die Tore von Richard Clarke und Martin Murray in der regulären Spielzeit und ein 3:2 im anschließenden Elfmeterschießen. "Es ist fantastisch. Ich könnte nicht stolzer sein", jubelte Trainer Scott Young, neben Mittelfeldmann Ciaran Martyn aus Irland einziger Nicht-Nordire im Team. Der 34-jährige Young stammt aus Schottland.

Express-Glückwunsch aus Schottland

Von dort flatterte ein bemerkenswerter Glückwunschtext ins Stadion "The Oval" ein. Stephen Craigan, Kapitän des FC Motherwell und wie Young 34 Jahre alt, bekräftigte damit seine alte Liebe zum Glentaron FC. "Eine solche Rektion von einem nordirischen Nationalspieler zu bekommen und so viele Leute zu erleben, die stolz auf unseren Klub sind, ist ganz speziell", sagte Young.

Erster Europapokalsieg seit 2004

Zuletzt hatte Glentaron vor sieben Jahren eine zweite Qualifikationsrunde im Europapokal erreicht, nach seinem bislang letzten internationalen Sieg: mit 2:1 bei den Finnen des AC Allianssi.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal