Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

Ried-Kapitän Oliver Glasner übersteht Kopf-OP in Kopenhagen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Europa League - SV Ried  

Kapitän Glasner erfolgreich am Kopf operiert

05.08.2011, 15:53 Uhr | dpa, sid, t-online.de

Ried-Kapitän Oliver Glasner übersteht Kopf-OP in Kopenhagen. Oliver Glasner beim Belastungs-Test vor dem Rückspiel in Kopenhagen. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Oliver Glasner beim Belastungs-Test vor dem Rückspiel in Kopenhagen. (Foto: imago) (Quelle: imago)

Oliver Glasner ist vor größerem gesundheitlichen Schaden bewahrt worden: Der Kapitän des österreichischen Europa-League-Starters SV Ried wurde wenige Stunden nach dem Weiterkommen seiner Kameraden gegen Bröndby IF Kopenhagen in der dänischen Hauptstadt erfolgreich am Kopf operiert. Der schnelle Eingriff war notwendig geworden, da sich bei dem 36-Jährigen in der Folge einer Gehirnerschütterung ein Blutgerinnsel zwischen Gehirn und harter Hirnhaut festgesetzt hatte.

Glasner hatte vor dem Qualifikationsspiel bei Bröndby nach mehreren Kopfbällen im Training über Schwindelgefühl, heftige Kopfschmerzen und Orientierungsschwierigkeiten geklagt. Im Krankenhaus wurde die gefährliche Blutung entdeckt. Da sich Glasners Gesundheitszustand zunächst deutlich verschlechterte, entschieden sich die Ärzte für den Eingriff. "Oliver geht es den Umständen entsprechend gut. Er ist wach und ansprechbar und hat auch schon mit seiner Familie telefoniert", sagte Physiotherapeut Peter Gebhartl. "Der Eingriff verlief äußerst erfolgreich", ergänzte Rieds Teamarzt Norbert Freund. "Ein möglicher Comeback-Zeitpunkt kann derzeit noch nicht genannt werden."

Verletzung war vier Tage alt

Glasner hatte sich beim 0:0 am 31. Juli gegen Rapid Wien im Rahmen des dritten Spieltags der österreichischen Bundesliga eine Gehirnerschütterung zugezogen.

Das Geschenk an den Kapitän

Die Mannschaft flog nach der 2:4-Niederlage, die dank des 2:0 im Hinspiel zum Einzug in die Playoffs reichte, aus Kopenhagen zurück nach Linz. "Wir wollten unseren Kapitän stolz machen, er ist unser wichtigster Spieler", meinte Daniel Royer, Torschütze zum 1:4 in der 71. Minute. 17 Minuten später sicherte das 2:4 durch den Bosnier Anel Hadzic Rieds Gesamtsieg nach 180 Minuten.

Jetzt nach Eindhoven

Die Auslosung am Tag darauf ergab, dass der Tabellen-Vorletzte der österreichischen Bundesliga am 18. und 25. August gegen den PSV Eindhoven um den Einzug in die Gruppenphase kämpft. Diese startet am 15. September. Zunächst müssen die Österreicher aber in die Niederlande reisen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal