Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

Europa League: 96-Stürmer Jan Schlaudraff will "Riesengeschichte schreiben"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schlaudraff will "Riesengeschichte schreiben"

14.03.2012, 13:59 Uhr | dpa

Europa League: 96-Stürmer Jan Schlaudraff will "Riesengeschichte schreiben". Jan Schlaudraff will in der Europa League mit Hannover 96 unbedingt eine Runde weiter. (Quelle: imago)

Jan Schlaudraff will in der Europa League mit Hannover 96 unbedingt eine Runde weiter. (Quelle: imago)

Vorfreude in Niedersachsen: Der Europapokal ist bereits in Hannover. Zumindest für drei Stunden wird der Cup für den Gewinner der Europa League in einem Show-Truck vor dem Stadion präsentiert - für die Profis von Hannover 96 die perfekte Motivationshilfe vor dem Achtelfinal-Rückspiel gegen Standard Lüttich (Donnerstag, ab 18.45 Uhr im t-online.de Live-Ticker). "Wir können eine Riesengeschichte schreiben", sagte Offensivspieler Jan Schlaudraff. "Wir wissen, wenn die Null hält, dann sind wir weiter."

Der Schock von Bremen hat am Optimismus bei Hannover 96 wenig geändert. Trotz der 0:3-Niederlage in der Bundesliga glauben alle an den erstmaligen Sprung ins Viertelfinale der Europa League. "Ich bin zuversichtlich, wir haben uns die Tore für Lüttich aufgehoben", sagte Klubchef Martin Kind. "Ich glaube, wir kommen weiter." Einziges Problem ist das voraussichtliche Fehlen von Stürmer Mame Diouf, der beim 2:2 im Hinspiel den wichtigen Ausgleich erzielt hatte.

Sport - Videos 
Heldt: "Man fühlt sich betrogen und verarscht"

Heftige Schiri-Schelte: Schalkes Sportdirektor geladen. Video

Auch Schaaf drückt Hannover die Daumen

Zuspruch erhielt 96 sogar von Thomas Schaaf. "Ich bin überzeugt, dass Hannover gegen Lüttich weiterkommt", sagte Werders Trainer in Bremen. Schlaudraff könnte dabei eine Schlüsselrolle zukommen, denn über ihn laufen die meisten Konter der Niedersachsen. "Die müssen kommen, das kommt uns entgegen", sagte 96-Trainer Mirko Slomka über den Gegner. "Wir haben eine recht ordentliche Ausgangsposition."

Schlaudraff warnt vor gegnerischer Offensive

Auch wenn ein torloses Remis reichen würde, hält Schlaudraff zu viel Defensive für die falsche Taktik. "Wir müssen nach vorne spielen und uns Chancen erarbeiten", forderte der Spielmacher, der in Lüttich gesperrt war und in Bremen wegen Rückenproblemen pausierte. In der Defensive zeigte sich der Fünfte der belgischen Liga im Hinspiel anfällig, obwohl er in der Gruppenphase mit nur einem Gegentreffer in sechs Partien das abwehrstärkste Team stellte.

Als TV-Zuschauer des Hinspiels ist Schlaudraff aufgefallen, wo der Gast seine Stärken besitzt. "Lüttich ist extrem gefährlich im Spiel nach vorne und auch bei den Standards", warnte der Offensivspieler. Die Stürmer Mohammed Tchite und Gohi Bi Cyriac bewiesen ihre Gefährlichkeit vor einer Woche sowie in den beiden Duellen der Gruppenphase, in denen Hannover mit 0:0 und 0:2 ohne Sieg gegen Lüttich blieb.

"Wollen nicht so viele Gegentreffer fressen"

Auch aus der deutlichen Niederlage in Bremen wollen die Hannoveraner ihre Lehren ziehen. "Wenn man auswärts mit 0:3 verliert, dann bleibt unter dem Strich nichts Positives zum Mitnehmen", sagte Schlaudraff und forderte daher: "Wir wollen es am Donnerstag besser machen. Wir müssen an unserer Effektivität arbeiten und nicht so viele Gegentreffer fressen."

Was Schlaudraff als "Riesengeschichte" bezeichnet, hätte für Hannover auch eine historische Dimension. Der Einzug ins Viertelfinale wäre der größte internationale Erfolg des Klubs. Bei der zuvor einzigen Europacup-Teilnahme 1992/93 war Hannover in der ersten Runde ausgeschieden.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Hannover 96: Zieler - Cherundolo, Haggui (Eggimann), Pogatetz, Schulz - Schmiedebach, Pinto - Stindl, Schlaudraff, Pander - Abdellaoue

Standard Lüttich: Bolat - Goreux, Kanu (Ciman), Felipe, Pocognoli - Gapké - Buyens, Vainqueur, van Damme - Tchite, Cyriac

Schiedsrichter: Kralovec (Tschechien)

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal