Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

Geisterspiel für Rapid Wien - UEFA bestätigt Strafe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Geisterspiel für Rapid Wien - UEFA bestätigt Strafe

14.09.2012, 13:40 Uhr | dpa

Nyon (dpa) - Rapid Wien muss das erste Gruppenspiel in der Europa League gegen Rosenborg Trondheim unter Ausschluss der Zuschauer bestreiten. Die Berufungskommission der Europäischen Fußball-Union lehnte in Nyon den Einspruch des Clubs ab und bestätigte das erstinstanzliche Urteil.

Das Disziplinarkomitee der UEFA hatte Österreichs Vizemeister wegen des Verhaltens seiner Fans im Spiel bei PAOK Saloniki zu einem Geisterspiel und einer Geldstrafe von 75 000 Euro verurteilt.

In Saloniki hatten sich Fans beider Teams mit Leuchtkugeln und Feuerwerkskörpern attackiert. Anhänger der Gastgebermannschaft stürmten sogar aufs Spielfeld und griffen die Rapid-Fans von dort aus an. Die Polizei setzte in der Toumba-Arena Tränengas ein. Sieben Rapid-Anhänger waren vorübergehend festgenommen worden. Der griechische Club muss nach den Ausschreitungen drei Europacup-Heimspiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit austragen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal