Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

96 muss bei neuer Abenteuerreise "dickes Brett bohren"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

96 muss bei neuer Abenteuerreise "dickes Brett bohren"

19.09.2012, 18:14 Uhr | dpa

96 muss bei neuer Abenteuerreise "dickes Brett bohren". Hannover-Sportdirektor Jörg Schmadtke hofft auf eine "emotionale" Europa-League-Saison.

Hannover-Sportdirektor Jörg Schmadtke hofft auf eine "emotionale" Europa-League-Saison. (Quelle: dpa)

Enschede (dpa) - Nach der ersten Abenteuerreise durch Europa will Hannover 96 noch mehr. "Wir hoffen, dass diese Saison wieder ähnlich emotional wird", sagte 96-Sportdirektor Jörg Schmadtke vor dem ersten Gruppenspiel der Europa League bei Twente Enschede am Donnerstag.

"Wir haben letztes Jahr tolle Erlebnisse gehabt", erinnert sich Schmadtke. Erst im Viertelfinale gegen den späteren Sieger Atletico Madrid endete die Premieren-Saison. Welche Klasse der niedersächsische Fußball-Bundesligist inzwischen besitzt, zeigte er bereits in der souveränen Qualifikation. Hannover überzeugte mit 15 Toren bei vier Siegen. Außerdem ist das Team von Trainer Mirko Slomka in den insgesamt acht Pflichtspielen der jungen Saison noch ungeschlagen.

Trotzdem geben sich die Profis verbal eher zurückhaltend. "Wir wollen um die ersten beiden Plätze mitspielen", sagte Jan Schlaudraff. Voller Respekt sprach der Stürmer über den in der niederländischen Liga noch ungeschlagenen Gastgeber, der vom ehemaligen Wolfsburger Coach Steve McClaren trainiert wird: "Enschede ist sehr heimstark und hat eine Mannschaft, die über große Qualität verfügt."

Nach der Zielsetzung für die gesamte Saison und der Möglichkeit eines Titelgewinns befragt, antwortete Schlaudraff: "Wir sollten die Kirche im Dorf lassen. Vom Finale sind wir noch ein Stück weit entfernt." Immerhin, soviel ließ der Angreifer sich doch noch entlocken: "Wir wollen in der Europa League überwintern."

Die Gruppe L mit Enschede, Helsingborg und Levante erscheint schwerer als in der Vorsaison, als sich Hannover bereits am vorletzten Gruppen-Spieltag für die K.o.-Phase qualifiziert hatte. "Das ist schwer einzuschätzen, ich würde sie als ausgeglichener einstufen", kommentierte Schmadtke vor allem angesichts der weniger bekannten Teams aus Schweden und Spanien.

Der erste Gegner gilt neben Hannover als Favorit. "Enschede ist bekanntlich ein hartes Stück Arbeit", sagte der 96-Sportdirektor: "Das wird ein ziemlich dickes Brett zu bohren sein." Umgekehrt hat sich auch Hannover einen Namen gemacht, 96 kassierte in der zurückliegenden Saison in zwölf Spielen bis zum Viertelfinal-Aus nur eine Niederlage und hat sich im Vorderfeld der Bundesliga etabliert. "Wir werde inzwischen ernst genommen", sagte Schmadtke und witzelte: "Man muss nicht mehr erklären, wer ist Hannover und wo liegt das."

Resekt hat auch Enschedes Coach, der 96 seit seiner Zeit beim Nachbarn Wolsburg für "stark verbessert" hält. "Das ist eine echte Mannschaft, die weiß, wie man gewinnt". Vor allem bei Kontern und Standards sei Hannover gefährlich, sagte der Engländer.

Trainer Mirko Slomka kann die zuletzt siegreiche Mannschaft aufbieten. "Wer hier ist, kann auch spielen", sagte Slomka am Tag vor der Partie im Stadion De Grolsch Veste. Beim ersten Gruppenspiel fehlt nur das zuletzt bereits angeschlagene Trio Christian Pander, Christian Schulz und Mame Diouf. Slomka ließ allerdings offen, ob er die gleiche Startelf wie beim 3:2 gegen Werder Bremen aufbietet.

Twente Enschede: Mihaylov - Rosales, Wisgerhof, Douglas, Brafheid - Gutiérrez, Brama, Schilder - Gyasi, Castaignos, Tadic

Hannover 96: Zieler - Cherundolo, Eggimann, Haggui (Felipe), Rausch - Andreasen, da Silva Pinto - Stindl, Huszti - Schlaudraff, Sobiech

Schiedsrichter: Michael Leslie Dean (England)

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal