Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

Rassismus: UEFA belegt Lewski Sofia mit Geldstrafe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Rassismus: UEFA belegt Lewski Sofia mit Geldstrafe

21.09.2012, 16:20 Uhr | dpa

Sofia (dpa) - Die Europäische Fußball-Union hat den bulgarischen Erstligisten Lewski Sofia wegen rassistischen Fehlverhaltens seiner Fans mit einer Geldstrafe von 30 000 Euro belegt, teilte der Verein mit. Die

Anhänger des 26-fachen bulgarischen Meisters hatten im Qualifikationsspiel der Europa League am 19. Juli die Spieler des bosnischen Clubs FK Sarajevo beleidigt und ein rassistisches Banner gezeigt.

Das Plakat rühmte zudem die angeklagten Kriegsverbrecher Ratko Mladic, Ex-Oberbefehlshaber der bosnisch-serbischen Armee, und Zeljko Raznatovic, Anführer der paramilitärischen Garde "Die Tiger". Beiden werden Verbrechen gegen die Menschlichkeit im Jugoslawien-Krieg der 1990er Jahre zur Last gelegt.

Lewski, das im nächsten Jahr sein 100-jähriges Bestehen feiert, mahnte seine Fans, sich zu benehmen, um solche Sanktionen zukünftig zu verhindern. "Den Fans soll klar sein, dass der Verein für alle ihre extremen und nicht nachvollziehbaren Aktionen verantwortlich gemacht wird", teilte der Club mit.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video


Shopping
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal