Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

VfB-Sportdirektor Fredi Bobic tituliert Schiedsrichter als "Micky Mäuse"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fredi Bobic platzt der Kragen

26.10.2012, 09:28 Uhr | t-online.de

VfB-Sportdirektor Fredi Bobic tituliert Schiedsrichter als "Micky Mäuse". Stuttgarts Sportdirektor Fredi Bobic regt sich auf. (Quelle: imago)

Stuttgarts Sportdirektor Fredi Bobic regt sich auf. (Quelle: imago)

Beim enttäuschenden 0:0 des VfB Stuttgart gegen den FC Kopenhagen sorgte einzig Fredi Bobic für Aufregung. Der Sportdirektor des VfB attackierte nach dem Spiel die Unparteiischen. Streitpunkt waren zwei nicht gegebene Strafstöße für die Schwaben. In der 31. Minute wurde Cristiano Molinaro im gegnerischen Straufraum gefoult, kurz nach der Halbzeit kam Tunay Torun zu Fall (47.), beide Male blieb der Pfiff aus. (Lesen Sie auch: Deutschland macht in der Fünfjahreswertung Boden gut)

Europa League - Video
Stuttgart verpatzt perfekte deutsche Europa-Woche

Sehen Sie die Highlights der Partie gegen Kopenhagen. zum Video

"In der ersten Hälfte war es ein Elfer, in der zweiten ein noch viel klarerer. Du hast lauter Micky-Mäuse da hinter der Linie hinten herumrennen, die nicht richtig hingucken. Ich kann sie nicht mehr sehen, ehrlich", polterte Bobic. "Bald brauchen wir einen Minivan für die ganze Schiedsrichterabteilung."

"Das Geld kannst du dir sparen, Uefa"

Insbesondere die Szene mit Torun, der wegen einer angeblichen Schwalbe noch die Gelbe Karte sah, brachte Bobic auf die Palme. "Warum soll ich mich als Spieler da hinschmeißen? Der kann den Ball ins Tor schießen", sagte der frühere Profi. "Der Torlinien-Richter steht da rum und guckt nur dumm zu. Da hast du diese Leute an der Seitenlinie – vergiss es. Das Geld kannst du dir sparen, Uefa."

Schwache Stuttgarter Leistung

Mindestens ebenso fragwürdig wie die Leistung von Schiedsrichter Artur Soares Dias aus Portugal und seiner Assistenten war allerdings auch die Leistung der Stuttgarter Elf. Die Schwaben kontrollierten das Spiel gegen Kopenhagen zwar, kamen aber kaum zu Torchancen. Kreativität und Überraschungsmomente fehlten völlig. "Wir haben nie den sauberen Abschluss geschafft, wie wir es wollten", sagte Bobic.

Der VfB ist nach drei Spielen mit nur zwei Punkten Letzter in der Gruppe F. Steaua Bukarest führt die Tabelle mit sieben Zählern vor Kopenhagen (4) und Molde (3) an. Dennoch hat Bobic die Hoffnung auf ein Weiterkommen nicht aufgegeben: "Wir haben gesagt, wir brauchen drei Siege. Wir haben noch drei Spiele. Jetzt müssen wir alle drei gewinnen."

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages
Ähnliche Themen im Web

Shopping
Shopping
Rabattz - Jetzt 15% Rabatt sichern!
auf teufel.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017