Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

Europa League: Neapels Cavani schnürt Viererpack gegen Dnjepr

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Europa League: Neapels Cavani schnürt Viererpack gegen Dnjepr

09.11.2012, 10:44 Uhr | dpa

Europa League: Neapels Cavani schnürt Viererpack gegen Dnjepr. Neapels Stürmer Edinson Cavani erzielte alle vier Treffer gegen Dnjepr Dnjepropetrowsk.

Neapels Stürmer Edinson Cavani erzielte alle vier Treffer gegen Dnjepr Dnjepropetrowsk. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Die ersten sechs Mannschaften haben die Zwischenrunde der Europa League erreicht. Außer Bayer Leverkusen und Hannover 96 zogen auch Metalist Charkow, Rubin Kasan, Inter Mailand und Olympique Lyon in die K.-o.-Phase ein.

Gemeinsam mit den Leverkusenern schaffte Charkow in der Gruppe K durch das 3:1 gegen Rosenborg Trondheim den Sprung in die nächste Runde. In der Gruppe H kamen Rubin Kasan nach einem 1:0 bei Naftschi Baku und Inter Mailand durch ein 3:1 bei Partizan Belgrad weiter. Olympique Lyon verteidigte seine Weiße Weste in der Gruppe I durch das 3:2 bei Athletic Bilbao.

Mit einem Viererpack versperrte Edinson Cavani dem ukrainischen Club Dnjepr Dnjepropetrowsk den vorzeitigen Einzug in die K.o.-Runde. Der Stürmer des SSC Neapel erzielte beim 4:2 gegen Dnjepr alle Treffer für die Italiener. Die Entscheidung fiel durch einen Doppelschlag des Uruguayers in der 88. und 90. Minute. Mit einem Sieg hätten die bislang ungeschlagenen Gäste als Sieger der Gruppe F und als erster Teilnehmer der Zwischenrunde festgestanden. Neapel hat mit sechs Punkten und als Zweiter gute Chancen auf die nächste Runde.

Eine böse Überraschung erlebte Atletico Madrid. Der Titelverteidiger verlor in der Gruppe B bei Academica de Coimbra in Portugal mit 0:2 (0:1), blieb aber Tabellenführer.

Der FC Liverpool unterlag bei Anschi Machatschkala mit 0:1 (0:1). Die Reds, die auf etliche Stammspieler verzichtet hatten, mussten ihre Führung in der Gruppe A an die Russen abgeben und wieder um den Einzug in die nächste Runde bangen. In der Gruppe D trennten sich der FC Brügge und Newcastle United 2:2 (2:2). Brügge lag schon früh durch Tore von Ivan Trickovski und Jesper Jorgensen in Führung. Den Briten gelang noch vor der Pause der Ausgleich durch Vurnon Anita und Sammy Ameobi. Newcastle verpasste damit den vorzeitigen Sprung in die Zwischenrunde.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Neu: NIVEA PURE SKIN Gesichtsreinigungsbürste
jetzt versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Jetzt portofrei Weihnachts- geschenke bestellen!
schnell zu JAKO-O.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017