Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

VfB muss Freikartenaktion zum Teil zurücknehmen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

VfB muss Freikartenaktion zum Teil zurücknehmen

29.11.2012, 14:24 Uhr | dpa

Stuttgart (dpa) - Der VfB Stuttgart muss seine geplante Freikartenaktion zum Teil zurücknehmen. Der Bundesligist wollte Polizisten, Feuerwehrleute und Mitarbeiter von Krankenhäusern für das letzte Europa-League-Spiel am kommenden Donnerstag gegen Molde FK für deren Arbeit mit Freikarten belohnen.

Gegen Vorlage des Dienstausweises hätten sie die Gratistickets erhalten können. Willkommer Nebeneffekt: Die Mercedes-Benz-Arena hätte voller werden sollen.

Nun musste der VfB teilweise zurückrudern. Grund: Die Aktion könnte als Verstoß gegen das Beamtenstatusgesetz (BeamtStG) ausgelegt werden. In Paragraf 42 wird das Verbot der Annahme von Belohnungen, Geschenken und sonstigen Vorteilen geregelt.

"Die Intention des VfB Stuttgart für diese Nikolausaktion war es, einem Teil der Personen, die tagtäglich inklusive Nachtschichten für das Gemeinwohl im Einsatz sind, zu einem Heimspiel einzuladen und diesen damit eine Freude zu machen", heißt es in einer Mitteilung. "Aufgrund der Geringfügigkeit der Offerte und da es in den Augen der Vereinsvertreter nicht als gezieltes Geschenk an Einzelpersonen gedacht war, hat der Verein nicht die Notwendigkeit gesehen, den Umstand tiefergehender zu prüfen."

Der Verein müsse die Offerte Richtung Beamte, Amtsträger und im öffentlichen Dienst besonders Verpflichtete nun wieder zurückziehen, hieß es weiter. Der VfB bedauere die Nachlässigkeit sehr. "Es soll aber betont werden, dass in keiner Weise beabsichtigt war, dem oben genannten Personenkreis gezielt Geschenke zukommen zu lassen." Das Angebot bleibe für alle bestehen, die in den angesprochenen Berufsgruppen von diesen Regelungen nicht betroffen sind.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal