Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

Samuel Eto'o: Fußball-Verband Kamerun "will mich töten"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Stürmerstar Samuel Eto'o fürchtet um sein Leben

11.02.2013, 19:07 Uhr | t-online.de

Samuel Eto'o: Fußball-Verband Kamerun "will mich töten". Samuel Eto'o erhebt schwere Vorwürfe gegen seinen Heimatverband. (Quelle: imago/Chernykh)

Samuel Eto'o erhebt schwere Vorwürfe gegen seinen Heimatverband. (Quelle: imago/Chernykh)

Wenn Hannover 96 am Donnerstag in der Europa League auf Anschi Machatschkala trifft, werden alle Augen auf den Stürmerstar der Russen gerichtet sein. Samuel Eto'o hat schon so manchem Weltklasse-Verteidiger in der Vergangenheit Albträume beschert. Doch nun hat er offenbar selbst welche. Er behauptet: Sein heimischer Fußball-Verband Kamerun (FCF) will ihn töten.

In einem Interview mit der kamerunischen Zeitung "Je Wanda" sagte er, führende Mitglieder des FCF würden "mein Leben attackieren. Sie wollen mich tot sehen." Der Grund sei, Eto'o würde versuchen, den kamerunischen Fußball bewusst zu schwächen.

Eto'o engagiert Bodyguards

Daher lebe er mittlerweile mit einer eigenen Wachmannschaft. "Das mache ich nicht, weil ich ein Snob bin, sondern um mich zu schützen", sagte der viermalige Fußballer des Jahres in Afrika. Eine Reaktion des Verbandes auf diese Vorwürfe gab es noch nicht.

Eto'o, den vor dem Duell mit den Niedersachen Rückenprobleme plagen, war 2011 verbandsintern für 15 Spiele gesperrt worden, nachdem er ein Spiel gegen Algerien boykottiert hatte. Auch zuletzt war er zusammen mit acht weiteren Spielern einem Testspiel gegen Tansania fern geblieben. Kamerun hatte sich für den am Wochenende zu Ende gegangenen Afrika-Cup nicht qualifiziert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal