Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

Gomez mit Florenz auf Kurs - Favoritensiege

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Gomez mit Florenz auf Kurs - Favoritensiege

22.08.2013, 23:13 Uhr | dpa

Gomez mit Florenz auf Kurs - Favoritensiege. Mario Gomez erzielt für Florenz gegen Zürich ein Tor.

Mario Gomez erzielt für Florenz gegen Zürich ein Tor. (Quelle: dpa)

Zürich (dpa) - Mario Gomez hat gleich bei seinem internationalen Debüt für den AC Florenz getroffen und kann mit seinem neuen Club für die Europa League planen. Der deutsche Fußball-Nationalstürmer traf beim 2:1 (1:0)-Sieg Playoff-Hinspiel bei Grasshoppers Zürich zum zwischenzeitlichen 2:0 (46.).

Die UEFA nannte Gomez auf ihrer Homepage als Schützen nachdem der Treffer zunächst als Eigentor von Grasshoppers-Akteur Stephane Grichting gewertet worden war. Gegen das Team des deutschen Trainers Michael Skibbe erzielte Juan Cuadrado (13. Minute) den ersten Treffer für Florenz. Anta Ngamukol (64.) konnte für Zürich nur verkürzen.

Udinese Calcio erlebte als zweiter italienischer Vertreter beim 1:3 (1:1) zu Hause gegen Slovan Liberec eine böse Überraschung und steht vor dem Aus im Europacup. In den weiteren Partien setzten sich die Favoriten teilweise deutlich durch. Tottenham Hotspur kam ohne den deutschen Nationalspieler Lewis Holtby bei Dynamo Tiflis zu einem ungefährdeten 5:0 (2:0)-Erfolg. Neuzugang Roberto Soldado (58./68.) traf dabei doppelt. Auch der brasilianische Nationalspieler Paulinho (44.) gehörte wie Andros Townsend (13.) und Danny Rose (65.) zu den Torschützen. Ligakonkurrent Swansea City schlug Petrolul Poliesti mit 5:1 (3:0).

Auch Red Bull Salzburg siegte 5:0 (3:0) gegen Zalgiris Vilnius und hat das Europa-League-Ticket praktisch sicher. Die Österreicher hoffen allerdings noch über den Rechtsweg auf eine Teilnahme an der Champions League, da sie in der Qualifikation zur Königsklasse am türkischen Club Fenerbahce Istanbul gescheitert waren, dem weiterhin der Ausschluss aus dem europäischen Wettbewerb droht.

Betis Sevilla setzte sich bei FK Jablonec mit 2:1 (1:1) durch. Der russische Vertreter Rubin Kasan gab sich beim 2:0 (1:0) bei Molde FK in Norwegen keine Blöße. Feyenoord Rotterdam, 2003 UEFA-Cup-Sieger im Finale gegen Borussia Dortmund, muss sich im Rückspiel steigern. Bei Kuban Krasnodar in Russland unterlagen die Niederländer mit 0:1 (0:0). Niederlagen gab es auch für beide französischen Clubs. AS St. Ètienne verlor bei Esbjerg FB mit 3:4 (2:1). OGC Nizza kehrt mit einem 0:2 (0:0)-Rückstand vom Gastspiel bei Apollon Limassol auf Zypern heim.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal