Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

Mario Gomez zittert sich mit AC Florenz in die Europa League

...

Europa League  

Gomez zittert sich mit Florenz in die Europa League

30.08.2013, 15:28 Uhr | t-online.de

Mario Gomez zittert sich mit AC Florenz in die Europa League. Mario Gomez und der AC Florenz haben mit den Grasshoppers Zürich und deren Keeper Roman Burki alle Hände voll zu tun. (Quelle: dpa)

Mario Gomez und der AC Florenz haben mit den Grasshoppers Zürich und deren Keeper Roman Burki alle Hände voll zu tun. (Quelle: dpa)

Der deutsche Nationalspieler Mario Gomez hat mit dem AC Florenz die Gruppenphase der Europa League erreicht. Der italienische Erstligist verlor zwar das Play-off-Rückspiel zuhause gegen Grasshoppers Zürich mit 0:1 (0:1), doch durch den 2:1-Erfolg im Hinspiel in der Schweiz reichte es für die Fiorentina dennoch zum Weiterkommen.

Das Tor für die Züricher mit dem deutschen Coach Michael Skibbe schoss Nassim Ben Khalifa in der 41. Minute. Gomez spielte 90 Minuten durch.

Holtby für Tottenham erfolgreich

Keinerlei Mühe hatten Lewis Holtby und sein Klub Tottenham Hotspur mit Dinamo Tiflis. Nachdem die Londoner bereits das Hinspiel locker mit 5:0 gewonnen hatten, kamen sie auch im Rückspiel zu einem ungefährdeten 3:0 (2:0)-Sieg. Der ehemalige Schalker Holtby, der von Anfang an auf dem Platz stand, erzielte nach einem Doppelpack von Jermain Defoe (40., 45.) das Tor zum Endstand (69.).

Foto-Show
Die besten Bilder der deutschen Partien

Auch Tremmel und Marin weiter

Nach zwei Niederlagen in der englischen Meisterschaft musste der Ex-Bundesliga-Torwart Tremmel mit Swansea im Rückspiel beim rumänischen Club Petrolul Ploiesti eine 1:2 (0:0)-Niederlage einstecken. Das Hinspiel hatte Swansea, in der englischen Meisterschaft nach zwei Spieltagen mit 1:5 Toren und null Punkten Tabellenletzter, aber 5:1 vor heimischer Kulisse gewonnen.

Auch Marko Marin kann weitere internationale Erfahrung sammeln. Der Ausleihspieler von Champions-League-Teilnehmer FC Chelsea kam beim klaren 5:0 des FC Sevilla auswärts gegen Slask Breslau allerdings nicht zum Einsatz. Nach dem 4:1 im Hinspiel in Andalusien war das Weiterkommen ohnehin nur noch eine Formsache für Sevilla.

St. Gallen sorgt für Überraschung

Mit einem beachtlichen 4:2-Sieg in Moskau schaltete der Schweizer FC St. Gallen den einstigen russischen Hauptstadtklub Spartak aus. Vor 12.000 Zuschauern in der Chimki-Arena ließen sich die Gäste nicht mal von dem frühen Rückstand in der ersten Minute aus dem Konzept bringen. Nach dem 1:1 im Hinspiel war damit klar: Die Gäste mussten mindestens zwei Tore schießen um weiterzukommen. Goran Karanovic erledigte das binnen einer Viertelstunde (17./32.), Roberto Rodriguez (36.) und Dejan Janjatovic (88.) gelangen die weiteren Tore.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
UMFRAGE
Welches deutsche Team schafft es in die Gruppenphase?
Anzeige
Video des Tages
Container nicht gelöst 
Schwere Lkw-Panne in Frankfurt

Der Kran hebt den Container samt Anhänger des Lkw in die Höhe. Video

Anzeige
Harry Christmas 
Der für Partys berüchtigte Prinz tut im Stillen Gutes

Der britische Royal kümmert sich seit Jahren in Lesotho um Aids-Waisenkinder. mehr

Anzeige

Shopping
Shopping 
Zauberhafte Wäsche für verführerische Weihnachten

Aufregende Dessous mit dem gewissen Etwas - BHs, Slips u. v. m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping 
Kleider und Röcke - ideale Outfits für die Feiertage

Glänzende Stoffe, elegante Schnitte und schmucke Details entdecken im Markenmode-Special.

Anzeige: Skireisen 
Skianfängerkurs in Südtirol für Eltern und ein Kind

7 Übernachtungen für 2 Erwachsene und 1 Kind inklusive Skipass bereits ab 596,- Euro.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITBAURCECILmedpexdouglas.deWENZ
Sport von A bis Z

Anzeige