Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

Kloses Lazio und Lyon weiter - Krawall in Warschau

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Kloses Lazio und Lyon weiter - Krawall in Warschau

28.11.2013, 23:18 Uhr | dpa

Kloses Lazio und Lyon weiter - Krawall in Warschau. Die Lazio-Torschützen Felipe Anderson (l) und Brayan Perea jubeln.

Die Lazio-Torschützen Felipe Anderson (l) und Brayan Perea jubeln. Foto: Bartlomiej Zborowski. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Miroslav Kloses Lazio Rom steht in der Zwischenrunde der Europa League. Auch ohne den deutschen Fußball-Nationalspieler, der weiterhin an einer Schulterverletzung laboriert, gewannen die Italiener 2:0 (1:0) bei Legia Warschau.

Brayan Perea in der 24. Minute und Felipe Anderson (57.) trafen für Lazio, das mit elf Punkten vor dem letzten Spieltag der Staffel J nicht mehr von einem der ersten beiden Plätze zu verdrängen ist. Vorn bleibt mit 13 Zählern Trabzonspor nach einem 4:2 (2:0) gegen Appollon Limassol.

Vor dem Lazio-Sieg hatte die polnische Polizei in der Warschauer Innenstadt rund 120 Anhänger des italienischen Erstligisten festgenommen. Ein Polizeisprecher sagte, die Fans hätten Steine und Flaschen auf die Beamten geworfen. Bereits zuvor hatten Beamte 17 italienische Fans festgenommen. In den Hotelzimmern der Lazio-Anhänger waren italienischen Medienberichten zufolge in der Nacht zum Donnerstag Messer entdeckt worden. Auch beim Hinspiel in Rom hatte es bereits Auseinandersetzungen und Krawalle gegeben.

Ohne Mario Gomez spielte der AC Florenz 0:0 bei Pacos Ferreira. Die Italiener waren ebenfalls zuvor bereits weiter, genauso wie Dnjepr Dnjepropetrowsk (4:1 bei Pandurii Targa Jiu). Ihre jeweils fünften Siege feierten RB Salzburg (1:0 In Elfsborg) und Tottenham Hotspur (2:0 Tromsø IL).

Die Qualifikation zu den K.o-Spielen der letzten 32 Teams sicherte sich auch Olympique Lyon durch ein 1:0 (0:0) gegen Betis Sevilla, das ebenfalls weiter ist. Weiter dabei ist auch der KRC Genk nach einem 3:1 (3:1) gegen Dynamo Kiew. Durch 2:0-Siege kamen PAOK Saloniki mit dem ehemaligen Bundesliga-Trainer Huub Stevens (gegen Schachtjar Karanganda) und AZ Alkmaar (gegen Maccabi Haifa) in Gruppe L weiter. Ebenfalls in der K.o.-Runde sind Rubin Kasan und der FC Valencia.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Highspeed-Surfen + digital fernsehen &120,- € TV-Bonus
bei der Telekom bestellen
Shopping
Cooler kühlen mit dem LG Side-by-Side Kühlschrank
gefunden auf otto.de
KlingelBabistabonprix.deLidl.deStreet OneCECILMADELEINEdouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017