Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

Europa League: Juventus Turin will das "Finale in casa"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Europa League  

Juventus Turin will das "Finale in casa"

09.04.2014, 12:51 Uhr | dpa

Europa League: Juventus Turin will das "Finale in casa". .

Juventus-Keeper Gianluigi Buffon (r) will mit dem Team bis ins Fianel nach Turin Foto: Alessandro Di Marco. (Quelle: dpa)

Turin (dpa) - Diese einmalige Gelegenheit will sich Gianluigi Buffon auf keinen Fall entgehen lassen. Das Finale der Europa League im eigenen Stadion steht ganz weit oben auf der Prioritätenliste des Torhüters von Juventus Turin.

"Um die Europa League zu gewinnen, können wir drei der vier Spiele zu Hause bestreiten: Das ist eine einzigartige Chance", stellte der 36-Jährige vor dem Viertelfinal-Rückspiel gegen Olympique Lyon am Donnerstag fest. Das "Finale in casa" für Juve wäre außerdem das langersehnte Erfolgserlebnis für den in dieser Saison arg gebeutelten italienischen Fußball.

Durch den 1:0-Auswärtssieg im Hinspiel hat sich der Rekordmeister eine gute Ausgangsposition erarbeitet, Buffon warnt aber vor zu viel Optimismus. "Wir müssen aufmerksam sein, wir spielen gegen eine sehr reife Mannschaft, die viel Erfahrung in Europa hat", mahnte er. "In Frankreich haben wir uns einen Vorteil erspielt, der aber nicht so groß ist, dass wir Unkonzentriertheiten zulassen können."

Vor dem Finale in Turin am 14. Mai will Juve möglichst noch den dritten Meistertitel nacheinander in der Serie A perfekt machen. Sechs Spieltage vor Saisonende liegen die Norditaliener an der Tabellenspitze acht Punkte vor dem Zweiten AS Rom. "Die Meisterschaft noch zu verlieren, wäre eine größere Schmach im Vergleich zu der Freude, die Europa League zu gewinnen", sagte Buffon über die Ziele des Teams, das in dieser Saison zu Hause noch ungeschlagen ist.

Der Gewinn der Europa League wäre auch für Italiens Fußball der versöhnliche Abschluss einer bitteren Saison. Turin ist nach dem K.o. der Teams aus Neapel, Mailand, Florenz, Rom und Udine der letzte Vertreter des Landes in Europa. "Wir dürfen nicht nachlassen, wir wollen ins Halbfinale", forderte Coach Antonio Conte vor dem Spiel gegen den französischen Tabellenfünften. "Für eine italienische Mannschaft wäre es schön, auf dieses Niveau zurückzukehren." Im vergangenen Jahr scheiterte die "alte Dame" im Viertelfinale der Königsklasse an späteren Sieger Bayern München.

Dieses Mal schied das Team sogar schon in der Vorrunde aus, die Enttäuschung darüber sitzt immer noch tief. Umso mehr wollen die Bianconeri, bei denen der im Hinspiel gesperrte frühere Leverkusener Arturo Vidal zurückkehrt, gegen Lyon ins Halbfinale einziehen. "Uns erwartet eine weitere Schlacht", prophezeite Hinspiel-Torschütze Leonardo Bonucci. "Gegen Lyon ist es das erste von vier Finals. Aber im Juventus Stadium kenne ich nur ein Ergebnis: gewinnen."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal