Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

Europa-League-Finale 2014: Marko Marin will zweiten Triumph

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Europa-League-Finale 2014  

Sevillas Marin will zweiten Europa-Triumph

14.05.2014, 09:58 Uhr | dpa

Europa-League-Finale 2014: Marko Marin will zweiten Triumph. Marko Marin steht mit dem GC Sevilla im Europa-League-Finale.

Marko Marin steht mit dem GC Sevilla im Europa-League-Finale. Foto: Jose Manuel Vidal. (Quelle: dpa)

Turin (dpa) - Déja-vu in rot-weiß statt blau: Nur zwölf Monate nach dem Erfolg mit dem FC Chelsea London greift Marko Marin erneut nach dem Triumph in der Europa League - diesmal als Profi des FC Sevilla.

Der Mittelfelddribbler hofft nach zwei englisch-spanischen Jahren voll Höhen und Tiefen im Endspiel gegen Benfica Lissabon am Mittwochabend (20.45 Uhr) auf ein silbernes Trost-Pflaster. "Holen wir uns unseren Pokal!", stand auf der Boeing 767, die mit Marin und Co. vom Aeropuerto de San Pablo in Sevilla in Richtung Turin abhob. Dort kann Marin als Doppel-Europapokal-Sieger und zugleich unfreiwilliger WM-Zuschauer für eine skurrile Pointe dieser Fußball-Saison sorgen.

Ausgerechnet dem 25-Jährigen, der auf dem Radar von Bundestrainer Joachim Löw vorerst verschwunden ist und auch selbst nicht mehr mit einem Ticket für das Brasilien-Turnier gerechnet hatte, ist nämlich gelungen, was andere aktuelle DFB-Stars wie Philipp Lahm, Mesut Özil oder Marco Reus verpassten - zwei europäische Endspiele nacheinander. Ein Sieg im Juventus Stadium würde den Treppenwitz sogar noch krönen.

"Finale? Benfica? Da war doch was;)", hatte Marin schon nach dem Erfolg im Halbfinale gegen den FC Valencia bei Facebook gejuxt. Auch im Vorjahr stand der frühere Gladbacher und Bremer Bundesligaspieler dem portugiesischen Rekordmeister Benfica gegenüber und durfte auf dem Rasen von Amsterdam über seinen ersten Vereinstitel jubeln.

So eine Party stellt sich der bis Saisonende von Chelsea verliehene Offensivakteur am Mittwochabend auch in Turin vor, bei Facebook stimmte er seine Fans bereits mit "Final 14. Mai 2014 - Vamos Sevilla FC" auf das Match ein. Auf eine andere Parallele kann er verzichten: 2013 saß er das komplette Finale auf der Ersatzbank der "Blues", und auch bei den Andalusiern ist er nach Verletzungspech nicht gesetzt.

Die Hoffnungen der "Blanquirrojos" auf den dritten internationalen Titel im zweitwichtigsten europäischen Wettbewerb nach 2006 und 2007 ruhen auf einem anderen Ex-Bundesligaprofi, dem früheren Schalker Ivan Rakitic. Der gibt sich cool. "Ich mache mir keinen Druck", sagte der Kroate am Dienstagabend, "ich will natürlich gewinnen, aber auch Spaß haben, und dann am Ende die Trophäe in den Himmel recken. Wir sind bereit und wollen das beste Spiel unseres Lebens machen."

Der Nationalspieler soll die Andalusier wieder in die erste Fußball-Riege schießen - um nicht weniger geht es Präsident José Castro. "Wir haben vier Jahre nichts gewonnen. Ein Sieg in Turin wird der Welt zeigen, dass Sevilla wieder zur Elite gehört", sagte er.

Bei den jüngsten internationalen Erfolgen sowie den Siegen in der Copa del Rey 2007 und 2010 entwickelte sich Sevilla zum Experten für Finalspiele - ganz im Gegensatz zu Gegner Benfica. Die Portugiesen verloren zuletzt sieben Europacup-Endspiele in Serie, der Fluch des 1962 geschassten Erfolgscoaches Bela Guttmann hält seit 52 Jahren. "Wir müssen diesem Fluch ein Ende setzen", forderte Trainer Jorge Jesus. "Wir hätten das schon im Vorjahr schaffen können, jetzt haben wir wieder die Chance. Das motiviert uns, macht uns stärker, damit wir endlich die Geister von 50 Jahren ohne europäischen Titel vertreiben."

Fußball-Dramen sind bei Benfica zur Gewohnheit geworden, etwa die 1:2-Finalniederlage 2013 in der Nachspielzeit oder das mit neun Mann in acht Minuten Nachspielzeit erzitterte 0:0 jüngst im Halbfinale bei Juventus Turin. Im zehnten Finale will Trainer Jorge Jesus den "Adlern" endlich wieder einen europäischen Pokal bescheren. "Für solche Momente spielt man Fußball", betonte er. Die Zeit der Final-Leiden von Benfica soll in Turin endlich vorbei sein.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Sturm in Sotschi 
Sie ahnt noch nichts von der Riesenwelle

Eine junge Frau filmt sich bei einem Spaziergang an der Strandpromenade Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal