Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

Europa League: Kevin Kuranyi feiert Sieg mit Moskau

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Durch Last-Minute-Tor  

Joker Kuranyi feiert Sieg mit Moskau

02.10.2014, 23:11 Uhr | sid, t-online.de

Europa League: Kevin Kuranyi feiert Sieg mit Moskau. Kevin Kuranyi hatte mit Dynamo Moskau ein spätes Erfolgserlebnis. (Quelle: dpa)

Kevin Kuranyi hatte mit Dynamo Moskau ein spätes Erfolgserlebnis. (Quelle: dpa)

Mit dem früheren Nationalstürmer Kevin Kuranyi als Joker hat Dynamo Moskau den zweiten Sieg in der Europa League eingefahren. Das Team aus der russischen Hauptstadt setzte sich am zweiten Spieltag in der heimischen Chimki-Arena gegen die PSV Eindhoven durch einen Last-Minute-Treffer von Juri Schirkow (90.+3 Minute) mit 1:0 (0:0) durch. Mit sechs Punkten führt Dynamo die Gruppe E souverän an.

Gegen den früheren Europapokal-Sieger aus den Niederlanden schonte Moskaus Trainer Stanislaw Tschertschessow, einst Torwart bei Dynamo Dresden, Sturmstar Kuranyi zunächst. Der früher Stuttgarter und Schalker wurde in der 69. Minute eingewechselt, setzte aber keine entscheidenden Akzente.

Everton holt dank Eto'o Punkt in Krasnodar

Samuel Eto'o hat dem FC Everton in der Gruppe des VfL Wolfsburg ein 1:1 (0:1) bei FK Krasnodar gerettet. Der Stürmerstar aus Kamerun egalisierte in der 82. Minute die Halbzeitführung der russischen Gastgeber durch den Brasilianer Ari (43.). Nach dem 4:1-Heimsieg zum Auftakt über die Wolfsburger hat Everton jetzt vier Punkte, Krasnodar hat nach dem gleichen Resultat wie beim OSC Lille nun zwei Zähler auf dem Konto.

UMFRAGE
Mönchengladbach und Wolfsburg in der Europa League: Wer erreicht die K.o.-Runde?

In der Gruppe A von Borussia Mönchengladbach setzte sich der FC Villarreal durch ein 4:0 (2:0) gegen Apollon Limassol an die Tabellenspitze.

Demba Ba rettet Besiktas

Titelverteidiger FC Sevilla kam ohne den aussortierten Piotr Trochowski nur zu einem mühsamen 2:2 (1:0) bei HNK Rijeka. Der SSC Neapel fuhr beim 2:0 (1:0) bei Slovan Bratislava den zweiten Sieg ein.

Der frühere Hoffenheimer Demba Ba traf in der Gruppe C für Besiktas Istanbul kurz vor Schluss (89.) per Elfmeter zum 1:1 (0:1) bei Tottenham Hotspur, die Spurs bleiben damit sieglos. Einen Favoritensieg gab es für Inter Mailand beim 2:0 (1:0) gegen FK Qarabag/Aserbaidschan in der Gruppe E. RB Salzburg setzte sich in der Gruppe D bei Astra Giurgiu aus Rumänien mit Mühe 2:1 (2:1) durch.

Marin nicht im Aufgebot bei Florenz

Beim lockeren Sieg von Florenz in Gruppe K fehlte der weiter verletzte Nationalstürmer Mario Gomez, für den zu Saisonbeginn vom FC Chelsea ausgeliehenen Marin reichte es nicht zum erstmaligen Sprung ins Aufgebot - der Ex-Bremer und -Gladbacher ist weiterhin nicht gänzlich fit. Alberto Aquilani (33.), Josip Ilicic (63.) und Federico Bernardeschi (67.) trafen für Florenz.

Einen Rückschlag gab es für den Ex-Bremer Mehmet Ekici und Trabzonspor bei der 0:1 (0:1)-Heimpleite gegen Legia Warschau in der Gruppe L.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017