Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

Red Bull Salzburg mit Torrekord in der Europa League

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Marin trifft bei Florenz-Pleite  

Red Bull Salzburg mit Torrekord in der Europa League

11.12.2014, 23:24 Uhr | dpa

Red Bull Salzburg mit Torrekord in der Europa League. Red Bull Salzburg feiert den klaren Sieg zum Abschluss der Vorrunde der Europa League. (Quelle: Reuters)

Red Bull Salzburg feiert den klaren Sieg zum Abschluss der Vorrunde der Europa League. (Quelle: Reuters)

Red Bull Salzburg hat zum Vorrundenabschluss der Europa League einen Torrekord aufgestellt. Österreichs Meister gewann 5:1 (2:0) gegen Astra Giurgiu aus Rumänien und schloss die Gruppe D als Sieger mit 21 Toren ab.

Die bisherige Bestmarke von 18 Treffern in der Gruppenphase hatten sich Zenit St. Petersburg, ZSKA Moskau und der RSC Anderlecht geteilt.

Brügge verteidigt Rang eins

In der Gruppe F sicherte sich Dnjepr Djnepropetrowsk in Kiew als zweites Team hinter Inter Mailand das Weiterkommen mit einem 1:0 (0:0) über AS St. Etienne. Karabach Agdam schied mit einem 0:0 gegen Inter aus.

Der FC Brügge und der FC Turin und schafften in der Gruppe B das Weiterkommen. Die Italiener feierten beim bereits ausgeschiedenen FC Kopenhagen einen 5:1 (2:1)-Erfolg, Brügge verteidigte durch das 2:1 (1:0) gegen HJK Helsinki Platz eins.

Marin trifft bei Florenz-Pleite

Auch Titelverteidiger FC Sevilla steht in der nächsten Runde. Die Spanier gewannen daheim mit 1:0 (1:0) gegen HNK Rijeka und verteidigten in Gruppe G Platz zwei vor den Kroaten. Denis Suárez erzielte in der 20. Minute den entscheidenden Treffer.

Mario Gomez und Marko Marin erlebten mit dem schon als Gruppensieger feststehenden AC Florenz eine Enttäuschung und verloren daheim 1:2 (0:1) gegen das bereits ausgeschiedene Team von Dinamo Minsk. Gomez wurde zur Halbzeit ausgewechselt. Der Treffer von Marin in der 88. Minute war zu wenig für die Gastgeber.

Dunkler Moment für Tottenhams Hoffnungen auf Rang eins

Der zweimalige Ausfall des Flutlichts sorgte beim Spiel zwischen Besiktas Istanbul und Tottenham Hotspur für Verzögerungen. Der schwedische Schiedsrichter Stefan Johannesson schickte beide Teams nach acht Minuten der ersten Hälfte sowie kurz vor Schluss in die Kabinen. Besiktas gewann 1:0 (0:0) und sicherte sich damit in der Gruppe C Platz eins vor Tottenham, das ebenfalls schon für die K.-o.-Runde qualifiziert war.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Neu: NIVEA PURE SKIN Gesichtsreinigungsbürste
jetzt versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017