Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

Europa League: VfL Wolfsburg zieht ins Achtelfinale ein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bei Sporting Lissabon  

Wolfsburg quält sich ins EL-Achtelfinale

27.02.2015, 09:41 Uhr | sid, t-online.de

Europa League: Wolfsburg zittert sich ins EL-Achtelfinale

Trotz einer Nullnummer gegen Lissabon sind die Wölfe eine Runde weiter.

Wolfsburg zittert sich ins EL-Achtelfinale (Quelle: ran)


Mit viel Kampfgeist und ein wenig Glück hat der VfL Wolfsburg das Achtelfinale in der Europa League erreicht. Den Wölfen reichte bei Sporting Lissabon ein 0:0, nachdem sie eine Woche zuvor das Hinspiel im eigenen Stadion mit 2:0 gewonnen hatten.

Lissabon diktierte über zumeist das Geschehen auf dem Platz. Doch Zählbares wollte nicht herausspringen. Die beste Chance für die Gastgeber hatte der Japaner Junya Tanaka unmittelbar vor der Pause. Doch sein Schuss aus sechs Metern landete von VfL-Torwart Diego Benaglio noch abgelenkt am Pfosten. Alles andere war dann Beute für den Schlussmann der Gäste oder fand gar nicht den Weg Richtung gegnerisches Tor.

Wolfsburg war die meiste Zeit damit beschäftigt, den Kasten sauber zu halten. Nur zwei Offensiv-Szenen sorgten für Aufregung. Zunächst traf Kevin De Bruyne in der 54. Minute mit einem Schuss von der Strafraumkante nur den Pfosten. Kurz vor Schluss hätte es dann noch einen Elfmeter für die Gäste geben müssen. Doch Schiedsrichter Ruddy Buquet aus Frankreich verweigerte Wolfsburg nach einem Foul von Adrien Silva an Bas Dost den fälligen Pfiff (84.).

Wölfe-Elf auf zwei Positionen verändert

Nach zuletzt wettbewerbsübergreifenden zwölf Spielen ohne Niederlage gingen die Wolfsburger vor 23.097 Zuschauern selbstbewusst in die Begegnung. Den Gastgebern war allerdings das Bemühen auf ein schnelles Tor anzumerken. Chancen gab es in der Anfangsviertelstunde auf beiden Seiten nicht. Auch Serien-Torschütze Bas Dost blieb zunächst ohne brauchbare Anspiele.

Hecking hatte im Vergleich zum Hinspiel zweimal gewechselt. Der brasilianische Nationalspieler Luiz Gustavo kam nach seiner Sperre wieder zurück in die Mannschaft, neben ihm spielte Josuha Guliavogui auf der Sechser-Position. Der verletzte Aaron Hunt und Sebastian Jung standen nicht in der Startelf. Christian Träsch verteidigte auf der rechten Abwehrseite.

Schmeichelhaftes Remis zur Pause

Erst kurz vor Pause wurde es richtig gefährlich vor dem Tor von Diego Benaglio. Gleich zweimal musste der Schweizer spektakulär retten, zudem verhinderte Träsch nach einer Ecke auf der Linie den Führungstreffer für Sporting; Figueiredo hatte geköpft.

Die bis dahin größte Drangphase überstanden die Gäste schadlos - allerdings nur, weil der erneut starke Benaglio den Schuss von Tanaka an den Pfosten lenkte. Vor allem aufgrund der Schlussphase der ersten Hälfte war das Remis zur Pause schmeichelhaft für Wolfsburg.

Benaglio Fels in der Brandung

Nach der Pause versuchte der VfL, die Kontrolle über das Spiel wiederzuerlangen. Vor allem in der Offensive zeigten sich die Wölfe aber nicht so gefährlich wie in den vergangenen Spielen. Vom zuletzt so starken Mittelfeld mit De Bruyne und Weltmeister André Schürrle war fast nichts zu sehen. Auch die sonst so gefährlichen Standardsituation brachten nichts ein.

Erst nach knapp zehn Minuten des zweiten Durchgangs deutete der VfL seine Torgefahr an: Nach einem Solo traf De Bruyne allerdings nur den Pfosten (54.), im Gegenzug rettete erneut Benaglio gegen den Sporting-Superstar Nani. Doch selbst einen Aussetzer von Ricardo Rodriguez konnten die Gastgeber nicht zur Führung nutzen. Der Schweizer Linksverteidiger vertändelte in der eigenen Hälfte den Ball, den Konter schloss Carilla aber über das Tor ab (65.).

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal