Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

Europa League: Borussia Mönchengladbach gegen FC Sevilla raus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

EL-Aus gegen Sevilla  

Gladbachs Offensivdrang wird nicht belohnt

26.02.2015, 21:05 Uhr | t-online.de, dpa, sid

Europa League: Borussia Mönchengladbach gegen FC Sevilla raus. Sevillas Ever Banega (vorne) schirmt den Ball gegen Mönchengladbachs Christoph Kramer ab. (Quelle: dpa)

Sevillas Ever Banega (vorne) schirmt den Ball gegen Mönchengladbachs Christoph Kramer ab. (Quelle: dpa)

Aufopferungsvoll gekämpft, zwei Tore geschossen und dennoch ausgeschieden: Haarsträubende Abwehrfehler haben Borussia Mönchengladbach das erste Europacup-Achtelfinale seit 20 Jahren gekostet. Der Bundesliga-Dritte wurde beim 2:3 (2:2) in einem turbulenten Zwischenrunden-Rückspiel der Europa League gegen Titelverteidiger FC Sevilla bei drei Kontern bitter bestraft und verpasste damit eine Woche nach dem 0:1 in Andalusien das Weiterkommen.

Treffer von Carlos Bacca (8. Minute) und zweimal Vitolo (26. und 79.) versetzten den Gladbachern vor 45.337 Zuschauern im Borussia-Park den K.o. Granit Xhaka (19.) und Thorgan Hazard (30.) schafften zwar zwischenzeitlich den Ausgleich, zu mehr reichte es trotz deutlicher Feldüberlegenheit aber nicht mehr.

Zu allem Überfluss sah Xhaka wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (68.). Damit war für die Borussia wie schon vor zwei Jahren bei der letzten Europa-League-Teilnahme im Sechzehntelfinale Endstation.

Bacca bringt Sevilla in Führung

Wer ein zähes Geduldsspiel erwartet hatte, sah sich getäuscht. Das lag aber auch am frühen Gegentor. Nach einer Hereingabe von Aleix Vidal machte Stranzl eine unglückliche Figur, sodass Bacca den Ball ins Tor abfälschen konnte.

Der Österreicher machte seinen Fehler aber schnell wieder gut, in dem er den Ausgleichstreffer mit einem langen Ball in die Spitze einleitete. Xhaka überwand dabei nach Vorarbeit von Patrick Herrmann den unsicheren Gäste-Keeper Sergio Rico mit einem Beinschuss.

Immer wieder ausgekontert

Fortan drängte die Borussia auf den zweiten Treffer, wurde aber erneut kalt erwischt. Bei einem Konter der Spanier agierte Gladbachs Innenverteidiger Alvaro Dominguez viel zu halbherzig und ließ Vitolo ungehindert zum zweiten Sevilla-Treffer einschießen.

Sicher stand aber auch die Hintermannschaft des Tabellenfünften der Primera Division nicht. So hatte Hazard aus kurzer Entfernung leichtes Spiel, nachdem der Ball nach einem Stolperer von Mitspieler Raffael zu ihm gekommen war. Herrmann (33.) und Xhaka (35.) hatten noch vor der Pause gute Chancen zur erstmaligen Führung.

Zahlreiche Aluminium-Treffer

In der zweiten Halbzeit zog sich der dreimalige Europa-League-Sieger noch weiter zurück und überließ den Gladbachern nahezu komplett die Spielkontrolle. Es entwickelte sich ein Dauer-Sturmlauf der Borussia, die aber gute Chancen von Max Kruse (Schuss auf die Oberkante der Latte/ 60.), Xhaka (62.) und Hazard an den Pfosten (74.) nicht nutzen konnte.

Gefährlich wurde es aber auch immer wieder bei den Kontern der Spanier. Konnte Schlussmann Yann Sommer gegen Carlos Bacca (48.) und Vidal (64.) noch zweimal glänzend retten, war er beim zweiten Tor von Vitolo chancenlos. Zuvor hatte Hinspiel-Torschütze Iborra noch die Latte getroffen (77.).

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal