Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

Europa-League-Ergebnisse: AC Florenz macht mit AS Rom kurzen Prozess

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

EL: Titelverteidiger Sevilla souverän  

AC Florenz macht mit dem AS Rom kurzen Prozess

19.03.2015, 23:42 Uhr | sid, dpa

Europa-League-Ergebnisse: AC Florenz macht mit AS Rom kurzen Prozess. Florenz-Torschütze Jose Maria Basanta (re.) wird von den Teamkollegen geherzt. (Quelle: dpa)

Florenz-Torschütze Jose Maria Basanta (re.) wird von den Teamkollegen geherzt. (Quelle: dpa)

Auch ohne Nationalstürmer Mario Gomez hat der AC Florenz souverän das Viertelfinale der Europa League erreicht. Nach dem 1:1 aus dem Hinspiel gewann die Fiorentina das Achtelfinal-Rückspiel nach starker Anfangsphase beim italienischen Rivalen AS Rom deutlich mit 3:0 (3:0).

Ausgeschieden ist dagegen Kevin Kuranyi mit Dynamo Moskau: Das 0:0 gegen den SSC Neapel war nach der 1:3-Niederlage aus dem Hinspiel zu wenig.

Kiew nimmt Everton auseinander

Einen großen Europapokalabend erlebte die kriegsgeschüttelte Ukraine. Vor den Augen des Staatspräsidenten Petro Poroschenko fertigte zunächst Dynamo Kiew den letzten englischen Europapokalteilnehmer FC Everton mit 5:2 (3:1) ab und machte das 1:2 aus dem Hinspiel deutlich wett.

EL-Viertelfinale perfekt 
Wolfsburg schlägt Inter Mailand kurz vor Schluss

Die Wölfe kommen in Mailand spät zurück auf die Siegerstraße. Der "Lord" sorgt für den goldenen Treffer. Video

Anschließend verlor zwar Dnjepr Dnjepropetrowsk bei Ajax Amsterdam nach Verlängerung 1:2 (1:1, 0:1, 0:0), zog aber wegen der Auswärtstorregel dank des 1:0 aus dem Hinspiel erstmals ins Viertelfinale ein. Ajax verfehlte dagegen im zwölften Jahr in Folge die Runde der letzten Acht im Europapokal.

St. Petersburg verliert, ist aber weiter

Titelverteidiger FC Sevilla brachte im spanischen Duell mit dem FC Villarreal durch ein 2:1 (0:0) im eigenen Stadion das 3:1-Polster aus dem Hinspiel mehr als sicher über die Runden. Einziger Champions-League-Absteiger im Viertelfinale ist Zenit St. Petersburg. Der 2:0-Hinspielsieg reichte den Russen zum Weiterkommen, weil der FC Turin erst in der Schlussminute durch den Polen Kamil Glik zum 1:0 (0:0) kam.

Der FC Brügge gewann bei Besiktas Istanbul nach Rückstand noch mit 3:1 (0:0) und setzte sich in der Addition mit 5:2 durch.

Die Auslosung zur Runde der letzten Acht findet am Freitag (13 Uhr) am Sitz der Europäischen Fußball-Union (UEFA) in Nyon/Schweiz statt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal