Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

VfL Wolfsburg glaubt nicht mehr ans Halbfinale der Europa League

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wolfsburg von Neapel gedemütigt  

"Die Chancen sind sehr gering, dass wir das noch drehen"

17.04.2015, 09:38 Uhr | dpa

Der SSC Neapel nimmt die Wölfe auseinander

Nur ein Wunder kann den VfL Wolfsburg noch ins EL-Halbfinale retten.

Der SSC Neapel nimmt die Wölfe auseinander


Champions-League-Test misslungen: Der hochgelobte VfL Wolfsburg steht nach einer Lehrstunde in Effizienz und Cleverness in Europa vor dem Aus. Mit 1:4 (0:2) wurde der Bundesligazweite vom abgezockten SSC Neapel mit einem überragenden Gonzalo Higuaín im Viertelfinal-Hinspiel der Europa League gedemütigt. Damit droht den Niedersachsen wie zuletzt 2010 das frühzeitige Aus.

"Man muss anerkennen, dass wir nicht unseren besten Tag hatten", sagte Trainer Dieter Hecking bei Sky nach der höchsten Wolfsburger Europapokal-Heimniederlage. Er gab sich keinen großen Illusionen für das Rückspiel hin: "Die Chancen sind sehr gering, dass wir das noch drehen können. Das muss man ehrlich sagen."

Ehrentreffer von Bendtner

Vor 25.112 Zuschauern machten Top-Stürmer Higuaín und Napoli-Kapitän Marek Hamsik den Unterschied: Mit einem allerdings irregulären Handtor (15. Minute) und einem Traumpass vor Hamsiks Treffer zum 2:0 (23.) legte der Argentinier die VfL-Schwächen offen und bescherte zugleich seinem Trainer Rafael Benitez einen schönen 55. Geburtstag.

Nach einem Blackout von Josuha Guilavogui erhöhte der Slowake Hamsik (64.). Manolo Gabbiadini (77.) machte das Debakel für den VfL perfekt und reduzierte die Wolfsburger Chancen aufs Weiterkommen im Rückspiel auf ein Minimum. Daran änderte auch das Tor von Nicklas Bendtner (80.) kaum etwas.

"Hatten heute keine Antwort"

Die mit dem Ziel Finalteilnahme angetretenen Wolfsburger bekamen von den abgeklärten Süditalienern schonungslos aufgezeigt, was ihnen noch fehlt, um im kommenden Jahr in der Champions League mithalten zu können.

"Wir hatten heute keine Antwort. Das liegt auch an der fehlenden internationalen Erfahrung", sagte VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs bei kabel eins nach der Lehrstunde durch den Tabellenvierten der Serie A. Es müsse jetzt genau analysiert werden, woran es gelegen hat. Kapitän Diego Benaglio brachte es auf den Punkt: "Neapel hat aus relativ wenig, sehr, sehr viel gemacht." Dem stimmt auch Hecking zu: "Auf dem Niveau muss man anders agieren."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal