Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

VfL Wolfsburg - SSC Neapel 2:2: Das Fußballwunder bleibt aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wolfsburg mit guter Leistung  

Das Wunder von Neapel bleibt aus

24.04.2015, 09:32 Uhr | t-online.de, sid, dpa

Wolfsburgs Aufholjagd kommt zu spät

Der VfL Wolfsburg kann das 1:4 aus dem Hinspiel auch im Rückspiel nicht wettmachen. Die Partie endet 2:2, die Wölfe sind raus.

Der VfL Wolfsburg kann das 1:4 aus dem Hinspiel auch im Rückspiel nicht wettmachen. (Quelle: ran)


Tapfer gekämpft, viele Tormöglichkeiten erspielt, zwei Treffer erzielt und doch klar ausgeschieden. Der VfL Wolfsburg kann erhobenen Hauptes nach dem Rückspiel im Europa-League-Viertelfinale die Heimfahrt aus Italien antreten. Die Wölfe kamen zu einem 2:2 (0:0) beim SSC Neapel, nachdem sie eine Woche zuvor die Partie im heimischen Stadion mit 1:4 verloren hatten.

Jose Callejon erzielte in der 50. Minute die Führung für die Gastgeber, eine Viertelstunde später erhöhte Dries Mertens. Timm Klose (71.) und Ivan Perisic (73.) sorgten zumindest noch für den verdienten Ausgleich. "Das ist nicht das, was wir uns vorgestellt haben. Aber es spricht für die Moral der Mannschaft, dass wir uns nach dem 0:2 nicht hängen gelassen haben", sagte Verteidiger Christian Träsch.

Neapel mit Glück im Abschluss

Vor rund 30.000 Zuschauern im Stadion San Paolo war der Schuss von Callejon die erste nennenswerte Chance der Gastgeber. Zu allem Unglück fälschte Wolfsburgs Verteidiger Ricardo Rodriguez den Ball auch noch ab. Auch beim 2:0 hatten die Gastgeber Glück. Zunächst konnte Wolfsburgs Torhüter Diego Benaglio einen Schuss von Mertens per Fußabwehr abwehren. Doch der Ball landete direkt wieder vor den Füßen des Belgiers, der keine Mühe hatte, den Ball über die Linie zu drücken.

In der ersten Halbzeit hatten sich die Wölfe einige gute Möglichkeiten herausgespielt. Doch ein Treffer wollte zunächst nicht fallen. Bereits nach 55 Sekunden hatte Perisic, der auf Neapels Einkaufsliste stehen soll, die frühe Führung auf dem Fuß. Danach hielt der Bundesligist den Druck hoch. Doch auch Christian Träsch (19.), Josuha Guilavogui (28.) und Nicklas Bendtner (32. und 41.) vergaben ihre Chancen. Maximilian Arnold war als Vertreter De Bruynes zwar bemüht, die Kreativität des belgischen Offensivstars zeigte er aber nicht.

Zwei Wolfsburger Kopfball-Treffer

Auf der Gegenseite war Neapels Stürmerstar Gonzalo Higuain bei Naldo und Timm Klose bis auf ein Volleyschuss (44.) in der ersten Halbzeit fast komplett abgemeldet. Die schwache Leistung gefiel auch den heißblütigen SSC-Fans nicht. Doch nach dem Seitenwechsel schlugen dann Callejon und Mertens zu.

Auf der Gegenseite sorgte erst ein Kopfball von Klose nach einer Ecke von Maximilian Arnold für etwas Zählbares für den Tabellenzweiten der Bundesliga. Auch Perisic traf per Kopf nach Flanke von Josuha Guilavogui, der allerdings zuvor im Abseits gestanden hatte. Bei seinem Tor bekam Perisic noch den Schuh von Giandomenico Mesto gegen die Stirn. Er konnte aber nach kurzer Behandlungspause aber weiterspielen. Naldo hätte mit einem Fernschuss sogar fast noch zum Sieg getroffen (78.).

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal