Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

Schalke 04 bleibt in der Europa League ungeschlagen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Auf Schalke 04 warten schwere Aufgaben

23.10.2015, 09:05 Uhr | dpa

Schalke 04 bleibt in der Europa League ungeschlagen. Schalke-Kapitän Benedikt Höwedes war mit dem 2:2 gegen Sparta Prag nicht ganz zufrieden.

Schalke-Kapitän Benedikt Höwedes war mit dem 2:2 gegen Sparta Prag nicht ganz zufrieden. Foto: Roland Weihrauch. (Quelle: dpa)

Gelsenkirchen (dpa) - Die Diskussion um Sportvorstand Horst Heldt hält den FC Schalke 04 weiter in Atem. Doch Fußball wird auch noch gespielt. In dieser Saison häufig sogar erfolgreich.

Nach dem 2:2 gegen Sparta Prag bleibt Schalke 04 in der Europa League ungeschlagen - aber auf den Club warten in der Liga schwere Aufgaben.

TREFFSICHER I: In der Bundesliga spielt Franco Di Santo regelmäßig, getroffen hat er jedoch für Königsblau in neun Partien noch nicht. Anders präsentiert sich der Stürmer in der Europa League. Gegen Prag gelang ihm schon sein vierter Treffer des laufenden Wettbewerbs. "Jetzt wünschen wir ihm auch alle, das er mal in der Liga Glück hat", so Trainer André Breitenreiter.

BILANZ: Nach drei Spieltagen in der Europa League ist Schalke weiter ungeschlagen, musste aber gegen die Tschechen die ersten beiden Gegentreffer hinnehmen. Trotzdem führt die Breitenreiter-Elf mit sieben Punkten weiter die Tabelle der Gruppe K an. Im Rückspiel am 5. November in Prag könnte Schalke den Einzug in die Zwischenrunde sogar fast schon perfekt machen.

GEGNER: Zweimal innerhalb von vier Tagen trifft Schalke 04 auf das wiedererstarkte Team von Borussia Mönchengladbach: Sonntag in der Liga und Mittwoch im DFB-Pokal. Anschließend geht es in der Bundesliga gegen Ingolstadt weiter, danach folgen direkt hintereinander Bayern München, Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen. Zwischendurch steht noch Europa-League auf Schalkes Terminplan.

TREFFSICHER II: Als Leroy Sané Prags Torwart David Bicik mit dem Ball am Fuß umkurvte und zum 2:2 traf, war es für viele Zuschauer ein Déjà-vu. Sané hatte schon gegen Stuttgart und Hamburg den entscheidenden Treffer erzielt. Außerdem war es wieder ein "Joker"-Tor des erst 19-Jährigen. Drei seiner insgesamt vier Saisontoren markierte er als Einwechselspieler.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Viraler Hit 
So verjagen Studentinnen eine Ratte

In dem Video, das eine der Bewohnerinnen bei Twitter postete, verjagen die WG-Mitglieder einen Nager. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Damenmode in knalligen, ausdrucksstarken Farben

Taillierte Steppjacke mit mattem Glanz und Rippstrickkragen. von ESPRIT Shopping

Shopping
Trendige Wohnzimmermöbel in riesiger Auswahl

Wohnwände, Sofas, Couchtische u. v. m. bequem zuhause auswählen & bestellen bei ROLLER.de.

Shopping
Die neuen Kleider für einen blühenden Frühlingsanfang

Endlich kommt wieder die Zeit für leichte Stoffe, zarte Farben und romantische Muster. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal