Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

Borussia Dortmund verliert in Europa League nach Hummels-Foul

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hummels verursacht Elfer  

Entscheidung in der zweiten Minute: BVB verliert in Krasnodar

26.11.2015, 19:54 Uhr | dpa, t-online.de

Borussia Dortmund verliert in Europa League nach Hummels-Foul. Der Dortmunder Kapitän Mats Hummels (li.) schirmt den Ball gegen Krasnodars Ari ab. (Quelle: imago/ITAR-TASS)

Der Dortmunder Kapitän Mats Hummels (li.) schirmt den Ball gegen Krasnodars Ari ab. (Quelle: ITAR-TASS/imago)

Borussia Dortmund hat einen herben Rückschlag im Kampf um den Gruppensieg erlitten. Am fünften Spieltag der Europa League verlor der BVB 0:1 (0:1) beim russischen Klub FK Krasnodar

Beide Teams sind nun punktgleich, den möglicherweise am Ende entscheidenden direkten Vergleich haben die Russen gewonnen (Hinspiel: 2:1 für Dortmund). 

Hummels verursacht Elfmeter

Das Tor erzielte Pawel Mamajew in der zweiten Minute per Foulelfmeter. Mats Hummels hatte Mauricio Pereyra nach 30 gespielten Sekunden im Strafraum festgehalten.

Ohne das daheim gebliebene Offensivtrio Pierre-Emerick Aubameyang, Marco Reus und Shinji Kagawa fehlte es an Durchschlagskraft. Der BVB hatte aber auch Pech, traf insgesamt drei Mal Aluminium. 

Ramos an die Latte 

Die von Trainer Tuchel im Vergleich zum HSV-Spiel auf sechs Positionen veränderte Elf erwischte einen klassischen Fehlstart. Doch die Reaktion auf den Rückstand ließ nicht lange auf sich warten. Adrian Ramos traf in der achten Minute mit einem Heber die Latte.

Die Russen zogen sich weit zurück und standen hinten gut. Doch kurz vor der Pause boten sich zwei große Chancen zum Ausgleich durch Ramos und Sven Bender: Der Torjäger scheiterte aus kurzer Distanz an Torhüter Andrij Dykan, der für Sokratis ins Team gerückte Innenverteidiger köpfte freistehend über das Tor.

Weigl und Mchitarjan im Pech 

Auch nach dem Wiederanpfiff mühte sich der BVB mit großen Engagement um den Ausgleich. Marcel Schmelzer schoss in der 47. Minute aus 18 Metern am Tor vorbei. Bei Kopfbällen von Lukasz Piszczek (54.) und Julian Weigl an die Latte (63.) fehlten nur wenige Zentimeter. Henrich Mchitarjan traf zudem den Pfosten (74.).  

In zwei Wochen trifft Dortmund auf PAOK Saloniki, Krasnodar reist zu FK Qäbälä nach Aserbaidschan. 

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
„Keine Macht den Flecken“: Siemens Waschmaschinen
ab 599,- € auf OTTO.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017