Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Europa League >

RSC Anderlecht - Mainz 05 (6:1): Derbe Klatsche für Schmidts Team

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zwei Tore in der Nachspielzeit  

Mainz kassiert derbe Klatsche in Anderlecht

04.11.2016, 08:05 Uhr | t-online.de

RSC Anderlecht - Mainz 05 (6:1): Derbe Klatsche für Schmidts Team. Der Mainzer Yunus Malli (re.) im Duell mit Leander Dendoncker vom RSC Anderlecht (li.). (Quelle: imago/Jan Hübner)

Der Mainzer Yunus Malli (re.) im Duell mit Leander Dendoncker vom RSC Anderlecht (li.). (Quelle: Jan Hübner/imago)

Der FSV Mainz 05 hat beim RSC Anderlecht seine erste Niederlage in der aktuellen Europa-League-Saison kassiert. Und was fü eine: Der Bundesligist kam in Brüssel mit 1:6 (1:2) unter die Räder.  

Matchwinner auf Anderlechter Seite war Nicolae Stanciu mit zwei Toren. Pablo De Blasis traf in der 15. Minute zum zwischenzeitlichen Ausgleich für die 05er.

Durch den Sieg übernimmt Anderlecht die Tabellenführung in Gruppe C. Mainz rutscht auf Rang drei ab, kann aber noch aus eigener Kraft den Einzug in die K.o.-Runde schaffen.

Bereits in der neunten Minute gingen die Gastgeber in Führung. Allerdings unter gütiger Mithilfe des Mainzer Torwarts Jonas Lössl. Nach einem Zuspiel auf Stanciu auf der Außenbahn spekulierte Lössl auf die Flanke ins Zentrum und ließ das kurze Eck ungedeckt. Diese Einladung nahm der Rumäne dankend an.

Ausgleich nur sechs Minuten später

Jedoch währte die Freude für Anderlecht nur kurz. Bereits sechs Minuten später erzielte De Blasis den Ausgleich. Es folgte eine abwechslungsreiche Phase - jedoch ohne große Chancen.

Kurz vor der Pause war es erneut Stanciu, der den Tabellenzweiten der belgischen Liga in Führung brachte. Mustergültig bedient von Alexandru Chipciu traf Stanciu unbedrängt von der Strafraumgrenze ins lange Eck (41.).

Zwei Tore in der Nachspielzeit

In der 62. Minute traf Youri Tielemans zum 3:1. Kurz vor Spielende erzielte Lukasz Teodorczk per Kopfball das 4:1. In der Nachspielzeit erhöhten die Belgier durch Bruno (90.+2) und erneut Teodorczyk (Elfmeter/90.+4) weiter.

Für die Mainzer geht es im nächsten Gruppenspiel gegen St. Etienne nun um alles. Das Spiel bei den Franzosen wird zu einem echten Endspiel um den zweiten Gruppenplatz. Bei einer Niederlage ist der Mainzer Europapokal-Traum bereits wieder vorbei.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal