Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Frauenfußball >

1. FFC Frankfurt unterliegt im UEFA Cup

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

UEFA Cup  

1. FFC Frankfurt unterliegt im UEFA Cup

09.10.2008, 19:15 Uhr | dpa

Sandra Smisek vergibt Torchancen. (Foto: imago)Sandra Smisek vergibt Torchancen. (Foto: imago) Mit einer unerwarteten Niederlage sind die erfolgsverwöhnten Fußballerinnen des 1. FFC Frankfurt in den UEFA Cup gestartet und haben bei ihrem Unternehmen Titelverteidigung einen herben Dämpfer erhalten. Derweil musste der FCR Duisburg seine erste Partie unfreiwillig verschieben.

Der deutsche Meister und Pokalsieger Frankfurt verlor zum Auftakt der zweiten Qualifikationsrunde im norwegischen Oslo mit 0:1 (0:0) gegen Zvezda-2005 Perm aus Russland. Vor nur 100 Zuschauern erzielte Hanna Kostraba in der 66. Minute auf Kunstrasen das Tor des Tages. Für den dreimaligen europäischen Champion war es die erste Niederlage im 19. Gruppenspiel des UEFA Cups.

Nationalmannschaft EM-Quali beendet

Zwei Großchancen nicht genutzt

"Wir hätten das Spiel nie verlieren dürfen. In der 6. Minute hätten wir einen Elfer bekommen müssen, und wir hatten jede Menge Chancen. Aber wir stecken den Kopf nicht in den Sand", sagte Manager Siegfried Dietrich. Gegen den russischen Meister war die Mannschaft von Trainer Günter Wegmann vor allem in der ersten Halbzeit deutlich überlegen, konnte aber zwei Großchancen durch Sandra Smisek (19./27.) nicht nutzen.

Fünf Ausfälle beim FFC

Nach der Pause kam Perm stärker auf, ohne bis zum Führungstreffer restlos zu überzeugen: Kostraba köpfte unhaltbar für Torhüterin Stephanie Ullrich ein. Die Frankfurterinnen hatten allerdings nicht nur auf die Langzeitverletzten Conny Pohlers, Silke Rottenberg und Pia Wunderlich verzichten müssen, sondern kurzfristig auch auf Nationalspielerin Kerstin Garefrekes (Schulterzerrung) und die Amerikanerin Alexandra Krieger (Fußverletzung).

Fehlendes Gepäck führt zu Spielverlegungen

Weil das gesamte Gepäck des dänischen Gruppengegners Bröndby Kopenhagen am Flughafen in Wien zurückgeblieben war und erst später am Spielort eintreffen sollte, wurde der komplette erste Spieltag der Gruppe B4 und somit auch die Partie zwischen Duisburg und Naftochimik Kalusch um einen Tag verlegt. Darauf verständigten sich die teilnehmenden Vereine in einer Sondersitzung mit den Offiziellen der UEFA. Der deutsche Vize-Champion trifft nun am Freitag auf die Gastgeberinnen von Kalusch. Die anderen beiden Partien finden am Sonntag und am Dienstag statt.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal