Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Frauenfußball >

Algarve-Cup: DFB-Elf der Frauen eilt von Sieg zu Sieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Frauen-Fußball  

DFB-Elf eilt von Sieg zu Sieg

06.03.2009, 17:19 Uhr | dpa

Doppeltorschützin Kerstin Garefrekes (Mitte) freut sich mit ihren Kolleginnen (Foto: Reuters)Doppeltorschützin Kerstin Garefrekes (Mitte) freut sich mit ihren Kolleginnen (Foto: Reuters) Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat das Finale beim Algarve-Cup fest im Visier. Die Auswahl von Bundestrainerin Silvia Neid gewann am Freitag im portugiesischen Albufeira auch das zweite Gruppenspiel gegen China mit 3:0 (1:0) und spielt in der abschließenden Gruppenpartie am Montag gegen Schweden um Platz eins in der Gruppe A und den Einzug in das Endspiel.

Dazu genügt der DFB-Elf bereits ein Unentschieden. Die Treffer erzielten die Frankfurterin Kerstin Garefrekes (38./67.) und Kim Kulig vom Hamburger SV mit ihrem ersten Länderspieltor (58.). Im zweiten Spiel hatte sich zuvor Schweden (4 Punkte) mit 1:0 gegen Finnland durchgesetzt.

Algarve Cup DFB-Frauen starten mit Sieg
Rücktritt Rottenberg verkündet Karriereende

Garefrekes sehr zufrieden

"Das hat heute großen Spaß gemacht mit unseren jungen Spielerinnen. Je häufiger wir zusammenspielen, desto besser wird es", befand Doppeltorschützin Garefrekes. "In der Defensive standen wir sehr gut, aber nach vorne müssen wir noch mehr Chancen herausspielen", sagte die Frankfurterin.

Neid lässt ordentlich rotieren

Gegen die Chinesinnen, die im ersten Spiel ein 0:0 gegen Schweden erreichten, stellte Bundestrainerin Silvia Neid ihr Team auf gleich fünf Positionen um. Mittelfeldspielerin Linda Bresonik musste kurzfristig wegen einer Oberschenkelzerrung pausieren. Für sie rutschte Lena Goeßling in die Startformation. Außerdem erhielten Isabell Bachor, Navina Omilade, Anja Mittag und Melanie Behringer eine Chance in der Anfangs-Elf. Einzige Spitze bildete die Duisburgerin Inka Grings, die beim 2:0-Sieg gegen Finnland noch in einer offensiven Dreierreihe agiert hatte.

Behringer vergibt hochkarätige Chance

In der zweiten Partie gegen China innerhalb von neun Tagen begann die deutsche Elf konzentriert und offensiv. Spielführerin Garefrekes hatte zu Beginn in der 5. und 11. Minute gleich zwei gute Möglichkeiten. Melanie Behringer, die im Auftaktspiel gegen Finnland den Führungstreffer erzielte, vergab noch vor der Pause eine gute Chance zum 1:0. Mehr Glück hatte erneut Garefrekes, die einen Pfostenabpraller von Inka Grings zur 1:0-Führung nutzte (38.).

Sehenswerter Treffer von Kulig

Auch im zweiten Abschnitt dominierte der Weltmeister die Partie und zeigte sich sechs Monate vor dem Start der Europameisterschaft in Finnland (23. August bis 10. September) in guter Verfassung. Torjägerin Grings vergab in der 51. Minute eine gute Gelegenheit zum zweiten Treffer. Der gelang der 18 Jahre alten Hamburgerin Kulig mit einem sehenswerten Distanzschuss aus 20 Metern. Den Schlusspunkt setzte erneut Garefrekes mit einem Schlenzer zum 3:0. Die Chinesin Yuan Fan sah in der Schlussphase die Gelb-Rote Karte.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal