Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Frauenfußball >

Birgit Prinz: Rekordnationalspielerin beendet Fußball-Karriere

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Frauenfußball - Bundesliga  

Birgit Prinz gibt ihren Rücktritt bekannt

12.08.2011, 11:04 Uhr | t-online.de, dpa, sid

Birgit Prinz: Rekordnationalspielerin beendet Fußball-Karriere. Birgit Prinz zieht den Schlussstrich unter ihre Karriere. (Foto: imago)

Birgit Prinz zieht den Schlussstrich unter ihre Karriere. (Foto: imago)

Deutschlands erfolgreichste Fußballerin Birgit Prinz beendet ihre Karriere. Dies gab die 33-jährige Stürmerin vom Bundesligisten 1. FFC Frankfurt bei einer Pressekonferenz bekannt. Prinz war bereits nach dem Viertelfinal-Aus der DFB-Auswahl bei der Heim-WM aus der Nationalmannschaft zurückgetreten. "Fußball ist eine der größten Leidenschaften in meinem Leben, deshalb ist es mir schwer gefallen, das Kapitel zu beenden", sagte Prinz nach 25 Jahren im Fußball-Trikot.

Prinz hat 214 Länderspiele absolviert, ihr letztes in ihrer Heimatstadt Frankfurt am 30. Juni 2011 während der WM-Gruppenphase gegen Nigeria. Damals nahm Bundestrainerin Silvia Neid die formschwache Kapitänin in der 53. Minute gegen Inka Grings vom Platz. Für die ebenso enttäuschte wie verärgerte Prinz war dies ein unwürdiger Abgang, der jetzt in ihrem Rücktritt gipfelt. "Ich habe die Entscheidung bewusst und gut überlegt getroffen und nicht aus der Emotion nach der WM heraus", sagte die Angreiferin. Für sie sei "der Moment gekommen, meine Karriere als aktive Fußballspielerin nach 25 Jahren zu beenden."

Sieben internationale Titel mit dem Team

"Eine der größten Persönlichkeiten im Frauenfußball und gesamten deutschen Sport ist abgetreten", sagte Nationalmannschaftsmanagerin Doris Fitschen. "Das ist schade, aber ich habe das Gefühl, sie ist mit sich im Reinen." Auch Theo Zwanziger äußerte sich zum Rücktritt: "Natürlich wird der DFB darüber beraten, wie Birgit Prinz offiziell und angemessen verabschiedet werden kann. Deshalb werde ich mich bemühen, zeitnah ein persönliches Gespräch mit ihr zu führen", sagte der DFB-Präsident.

Prinz war während ihrer außergewöhnlichen Karriere zwei Mal Weltmeisterin, fünf Mal Europameisterin, neun Mal deutsche Meisterin und gewann zehn Mal den DFB-Pokal. Sagenhafte 128 Länderspieltore stehen in ihrer Bilanz. Seit 2002 stand Birgit Prinz beim 1. FFC Frankfurt unter Vertrag.

Angebot von den Männern des AC Perugia

Aufsehen erregte anderthalb Jahre nach ihrer Unterschrift beim 1. FFC ein Angebot aus Italien. Der AC Perugia plante ernsthaft, Prinz für sein damaliges Serie-A-Team der Männer zu verpflichten. Die Umworbene reiste sogar zu einem Gespräch mit dem damaligen Vereinschef Luciano Gaucci in die Hauptstadt Rom. "Wir haben uns vor einer Woche getroffen. Er will mich gerne holen. Aber es war zunächst nicht mehr als ein informatives Gespräch. Alles Weitere wird sich ergeben. Es gibt noch keine Tendenz."

Ihr Manager Andreas Rink ließ wissen: "Wir haben uns zunächst seine Vorstellungen angehört. Er ist tatsächlich der Auffassung, dass Birgit als die Nummer eins im Frauenfußball in der Lage wäre, in einer Männermannschaft zumindest teilweise mitspielen zu können. Birgit weiß, was sie kann. Sie ist aber auch sehr skeptisch, was ihre fußballerische Qualität und körperliche Voraussetzung im Vergleich zu den Männern angeht." Gaucci aber jubilierte bereits: "Ich hoffe, dass sie schon vor Weihnachten bei uns trainiert und im Januar spielberechtigt ist."

Gaucci muss seine Euro wieder einpacken

Sie blieb am Main. Und somit blieb Al Saadi Gaddafi, Sohn des libyschen Diktators Muammar Al Gaddafi, Gauccis spektakulärste Verpflichtung. Auch von den beiden schwedischen Nationalspielerinnen Hanna Ljungberg und Victoria Svensson hatte sich Gaucci vor der Kontaktaufnahme mit Prinz bereits einen Korb geholt. (Foto-Show: Die schlimmsten Machosprüche zum Thema Frauenfußball)

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Finden Sie es richtig, dass Birgit Prinz ihre Karriere beendet?
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal