Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Frauenfußball >

US-Girls erstes Team im Finale der U-20-WM

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Deutsche U-20-Frauen im WM-Finale gegen USA

04.09.2012, 11:17 Uhr | dpa

US-Girls erstes Team im Finale der U-20-WM. Die deutschen U-20-Frauen besiegen Japan 3:0.

Die deutschen U-20-Frauen besiegen Japan 3:0. (Quelle: dpa)

Düsseldorf (dpa) - Nur noch ein Sieg gegen die US-Girls fehlt zur erfolgreichen Titelverteidigung. Mit einem souveränen 3:0 (3:0)-Erfolg über Gastgeber Japan haben die deutschen Nachwuchsfußballerinnen zum zweiten Mal hintereinander das Finale der U 20-Weltmeisterschaft erreicht.

In dieser Form sind die DFB-Frauen auch Favorit im Endspiel am Samstag gegen die USA, die sie bereits zum Abschluss der Gruppenphase mit 3:0 besiegt hatten.

"Ich bin stolz auf meine Mannschaft. Wir haben uns diesen Sieg und den Einzug ins Finale hart erarbeitet", sagte DFB-Trainerin Maren Meinert. "Alle haben defensiv hervorragend gearbeitet, und nur so war es möglich, gegen die Japanerinnen zu bestehen. Es macht einfach Spaß, mit dieser Mannschaft zu arbeiten und Erfolg zu haben."

Vor 28 306 Zuschauern in Tokio traf Melanie Leupolz gegen Japan bereits nach 58 Sekunden und gab ihrem Team mit dem Blitzstart Sicherheit. Dzsenifer Marozsan (13. Minute) und Lena Lotzen (19.) erzielten die weiteren Tore für die deutsche Mannschaft, die vor zwei Jahren bei der Heim-WM im Finale gegen Nigeria triumphiert hatte.

"Wir haben ganz stark gekämpft und waren so diszipliniert wie nie zuvor. Wir sind mit viel Leidenschaft aufgetreten. Das Finale erreicht zu haben, ist ein sehr, sehr gutes Gefühl", sagte Spielführerin Ramona Petzelsberger. Abwehrchefin Luisa Wensing sah in der "Kompaktheit in der Defensive" einen Schlüssel zum Erfolg: "Wir können alle sehr stolz sein auf diese Leistung. Es war unser Traum, im Finale zu stehen, und dafür haben wir alles gegeben."

Die Nigerianerinnen unterlagen zuvor im anderen Halbfinale dem US-Team 0:2. Die Tore gegen Nigeria erzielten Morgan Brian (22.) und Kealia Ohai (70.). Vor dem Finale treffen ebenfalls am Samstag Japan und Nigeria im Spiel um Platz drei aufeinander.

Gegen die von den japanischen Fans frenetisch angefeuerten Gastgeberinnen erwischte das DFB-Team im Nationalstadion einen Traumstart. Spielmacherin Marozsan setzte sich gegen gleich drei Gegnerinnen durch und bediente Leupolz mit einem glänzenden Pass. Und die 18 Jahre alte Mittelfeldspielerin vom Bundesligisten SC Freiburg ließ Japans Torhüterin Sakiko Ikeda mit einem Flachschuss in das lange Eck keine Abwehrchance.

Wenig später besorgte Marozsan das 2:0 selbst und überwand die herausstürmende Ikeda mit einem gefühlvollen Heber. "Wir haben es geschafft, den Japanerinnen die Spielfreude zu nehmen, weil wir defensiv so gut standen. Das frühe Tor hat uns natürlich auch Sicherheit gegeben", meinte die überragende Frankfurter Regisseurin.

Mit dem 3:0, dem sechsten Turniertor von Bayern Münchens Stürmerin Lotzen, war die Partie praktisch schon nach 20 Minuten zugunsten der DFB-Elf entschieden. Das Team baute seine Gesamtbilanz bei dieser WM auf fünf Siege und 15:0 Tore aus. In der zweiten Hälfte verflachte das Spiel ein wenig. Die körperlich unterlegenen Asiatinnen drängten zwar, brachten den Ball aber dank einer starken deutschen Defensive nicht im Tor unter.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal