Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Frauenfußball >

Frankfurt unterliegt 1:3 in Freiburg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Frankfurt unterliegt 1:3 in Freiburg

14.04.2013, 16:13 Uhr | dpa

Düsseldorf (dpa) - Der 1. FFC Frankfurt hat wohl seine letzte Chance auf den deutschen Fußball-Meistertitel eingebüßt.

Die mit zahlreichen Nationalspielerinnen besetzte Startruppe aus Hessen unterlag mit 1:3 (0:2) beim SC Freiburg und verlor sogar den zweiten Tabellenplatz an den nun punktgleichen Titelverteidiger Turbine Potsdam. Die Brandenburgerinnen gewannen ihr Heimspiel gegen den USV Jena mit 6:0 (3:0) und untermauerten ihre Ambitionen auf den zweiten Platz, der zum Einzug in die Champions League berechtigt. Zudem hat Turbine noch ein Spiel weniger bestritten als Frankfurt.

Die Partie von Spitzenreiter VfL Wolfsburg beim FCR Duisburg wird erst am 24. April ausgetragen, weil Wolfsburg am Sonntag in London zum Halbfinal-Hinspiel in der Champions League beim FC Arsenal antrat.

Einen Achtungserfolg landete Aufsteiger VfL Sindelfingen, der den SC Bad Neuenahr mit 3:1 (2:0) bezwang. Weil der FSV Gütersloh dem FC Bayern München mit 0:2 (0:0) unterlag, konnte das bisherige Schlusslicht aus Sindelfingen (8 Punkte) die Ostwestfälinnen (7) mit dem zweiten Saisonsieg überholen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Bei Generalaudienz 
Dreijährige schnappt sich Papst-Kappe

Die Kleine schnappt sich die Kappe von Papst Franziskus. Video


Shopping
Shopping
Das Samsung Galaxy S7 nur 1,- €*

im Tarif MagentaMobil M mit Top-Smartphone bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal